Buchempfehlungen

Bücher, Hörbücher oder literarische Werke, die ihr empfehlen würdet.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
RunyonAveSoulja

Buchempfehlungen

Beitragvon RunyonAveSoulja » 23.10.2006, 19:54:41

irgendwie ist das literarische subforum traurig verwaist...also, bitte, hier darf jeder mal allen anderen seinen geschmack aufzudrängen versuchen :wink:

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 23.10.2006, 20:22:22

hehehe, gute Idee ^^

Sisi - Ein Traum von Liebe (von Gabriele Marie Cristen)

Erzählt in Romanform aus der Ich-Perspektive die Geschichte Kaiserin Elisabeths von kurz vor der Hochzeit mit Franz Joseph an, bis zu ihrem Tod. Hält sich an die Fakten, und ist ein guter Einstieg, wenn man sich näher mit dem Thema befassen will. Alles in allem wunderschön gefühlvoll erzählt, gegen Ende empfiehlt es sich Taschentücher bereit zu halten. Die letzten um die 30 Seiten hab ich nur noch geheult. Und danach hab ich mich gleich auf die Elisabeth-Biographie von Brigitte Hamann gestürzt ;)
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 23.10.2006, 20:32:39

Das klingt doch interessant. Hat das noch wer gelesen?

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 24.10.2006, 19:12:54

Hier, ich kenn es auch! *meld*

Und eigentlich kann ich mich nur anschließen - das war einfach eine wunderschöne Geschichte, ich muss es auch wiedermal lesen! :D

Benutzeravatar
Luigia Lucheni

Beitragvon Luigia Lucheni » 24.10.2006, 19:18:30

Ich kenns nicht ..muss ich aber sofort haben ..klingt nach schööönem geschmackvollen "Kitsch" :roll:

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 24.10.2006, 20:13:04

Ich kenns auch (noch) nicht, aber wär bestimmt was für mich. Mal schauen, wo ichs herkriege.

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 25.10.2006, 20:48:15

ich hab auch noch irgendwo einen sisi-roman.
muss nur mal stöbern... *kramsuchseufzt*
nein leider nicht gefunden, aber werds schon noch finden. aber dieser sisi roman denn sisi silberträne beschrieben hat, hört sich sehr ähnlich an. nur ist "mein" buch von einem mann geschrieben. so viel weiß ich noch. und das buch hat mir sehr gut gefallen. verdammt, das muss ich unbedingt wieder finden! :wink:

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 26.10.2006, 01:11:09

Und wenn du es gefunden hast, verrätst du mir bitte den genauen Titel und Autor :mrgreen:
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
E!b@rto

Beitragvon E!b@rto » 26.10.2006, 11:32:09

Über Geschmak lässt sich ja bekanntlich trefflich streiten :D

Kommt immer darauf an , welches Genre man mag.
Ich würde jedem der gerne Krimis liest auf jedenfall empfehlen:

Jean-Christophe Grangé - Das schwarze Blut

Super spannend einfach klasse. Sonst einfach mal die Bücher lesen von Musicals lesen, sowie 3 Musketiere zum Beispiel auch sehr gut.

Benutzeravatar
RunyonAveSoulja

Beitragvon RunyonAveSoulja » 26.10.2006, 16:10:55

weißt du wofür ich dich liebe, e!b@rto?dafür, dass ich jetzt ein neues grangé buch kenne! *abknutsch* :oops: :wink:

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 26.10.2006, 19:59:16

Also was ich auch sehr gern gelesen hab, ist "Rebecca".

Da gefällt mir nur das Ende nicht... :roll:

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 26.10.2006, 20:01:58

Jepp, das Ende ist blöd. :wink:
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 26.10.2006, 20:54:12

ich hab bei rebecca mal die englische kurzfassung gelesen und bin dann ins musical gegangen. nun lese ich die gesamte deutsche fassung und muss sagen dass in der englischen kurzfassung soooo viel ausgelassen wird. die ganzen landschaftsbeschreibungen fehlen und nur wirklich drinnen ist halt das wichtigste, was die handlung forttreibt aber gefühle und so weiter sind eher kurz gehalten. deshalb verschlinge ich jetzt die deutsche version!

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 26.10.2006, 21:47:13

Wieso ist das Ende blöd?

Ist es anders als im Musical, wo die Danny das Haus anzündet?
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
E!b@rto

Beitragvon E!b@rto » 26.10.2006, 23:01:49

@ RunyonAveSoulja
Ich darf nicht zu viel verraten, dass das bis zur letzten Seite spannend ist.
Der muss verfilmt werde, natürlich wieder mit Jean Reno :P

Das ist der härteste Grangé möchte ich meinen. Leih ihn DIr erstmal aus, nachher kaufst du und er ist DIr zur hart ;)
Man weiß ja nie :D

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 27.10.2006, 02:04:35

Für Krimifreunde kann ich nur wärmstens die "Inspektor Jury"-Romane von Martha Grimes empfehlen! Vor allem die älteren!
Mit der Zeit gewinnt man die einzelnen (zum Teil etwas skurrilen)Personen richtig lieb und freut sich, sie in (fast) jedem Buch wiederzutreffen, wie alte Bekannte. Und die gehörige Portion britischen Humors ist auch immer dabei! :D
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 27.10.2006, 15:34:20

Das für mich bisher beeindruckendste Buch war "Das Tagebuch der Anne Frank", Anne Frank hat ihre Träume, Erlebnisse und ihr Schicksal so ehrlich, nüchtern, verträumt und durchaus auch mit Humor beschrieben, wahnsinnig, mir kamen beim Lesen nicht nur einmal die Tränen.

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 27.10.2006, 15:47:30

naja also das buch hat mir nicht so gefallen.
aber der film (mit Richard Beymer, dem Tony von der Verfilmung von West Side Story) war sooo traurig und da muss ich jedes mal weinen!

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 27.10.2006, 16:41:25

@ Sisi Hast du es schon komplett gelesen? Ich würd dir ja sagen, warum ich das Ende nicht so toll finde, aber ich möchte nicht zu viel verraten.
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 27.10.2006, 19:33:10

Nein. Ich hab das Buch gar ned, meine letzte Anschaffung war "Die drei Musketiere", und ich weiß noch gar ned, wann ich des überhaupt lesen soll *sfz*
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!


Zurück zu „Bücher / Literatur / Hörbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste