RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Eure musicalischen Stories oder Fanfictions könnt ihr hier posten.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Sunny
Grünschnabel
Beiträge: 81
Registriert: 16.10.2010, 20:09:42
Wohnort: Berlin

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Sunny » 28.06.2011, 11:35:43

Ihre zukünftige Mit-im-Zimmer-Wohnende erschien Shareen gerade durch ihr offenes Lächeln sehr symphatisch. Auch die beiden Männer schienen vor Lebens- und Kontaktfreude überzusprudeln, vorallem dieser Lukas. Mit ihm als Kollegen und ja vielleicht sogar als Freund würde es einem bestimmt niemals langweilig werden.

"Wollen wir Damen uns dann auch ohne männliches Geleit auf unsere Zimmer begeben?", fragte sie gespielt ernsthaft und gestikulierte in einehmender vornehmer Art, nachdem die Männer bereits auf ihr Zimmer gegangen waren.

Benutzeravatar
Tessa
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1879
Registriert: 28.05.2010, 21:45:53
Wohnort: OWL / Ruhrgebiet

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Tessa » 28.06.2011, 13:13:57

"Wollen wir Damen uns dann auch ohne männliches Geleit auf unsere Zimmer begeben?",
Dieser Satz von Shareen erinnerte Helena daran, dass sich ja noch nicht mal ihr Gepäck in der Wohnung befand. Seufzend stand sie auf und sagte genauso gespielt ernsthaft wie Shareen zuvor. "Ich werde das männliche Geleit einfach durch meine Koffer ersetzen. Ihr müsst wissen, den einen Koffer habe ich Max und den anderen Moritz genannt."
Mit diesen Worten verließ sie den Raum, ging Richtung Wohnungstür, öffnete diese, ließ diese offen stehen und ging zu ihren Auto. Sie machte die Kofferraum auf, holte ihre zwei schwarzen Koffer heraus, stellte diese auf dem Boden ab und schloss den Kofferraum wieder. Nach einen Drücken auf den Autoschlüssel war das Auto nun auch ganz abgeschlossen.
Gerade als sie die Koffer wieder anheben wollte, ertönte ihr Handyklingelton. Genervt ließ sie die Koffer Koffer sein und und nahm den Anruf an. "Fuchs. Wer da?", fragte sie recht unfreundlich. "Tom hier." ertönte die Stimme ihres Bruders distanziert. "Wo bist du? Ich stehe hier vor deiner Wohnung in Oberhausen und niemand öffnet mir. Ich muss mit dir reden!", forderte er bestimmt. Helena runzelte etwas irritiert die Stirn. "Ich wohne nicht mehr Oberhausen. Ich lebe jetzt in Wien. Haben dir Mum und Dad das denn nicht gesagt?", fragte sie verwirrt. "Nein, haben sie nicht und es liegt doch auch nicht in ihrem Aufgabenbereich, mich über dein Leben zu informieren. Wieso hast du es mir nicht gesagt?", fragte er leicht ärgerlich. "Ich wusste nicht, dass du dich so für mein Leben interessiert. Schließlich hatten wir kaum Kontakt, seitdem ich Zuhause ausgezogen bin. Und außerdem..." Ein lauter Knall ließ Helena stoppen. "Was war das für ein Knall?", wollte ihr Bruder abgelenkt wissen. "Äh...ich weiß nicht...", Helena ließ ihren Blick umher schweifen und endete bei der geschlossenen Haustür, "...das war nur die Haustür, die zugeflogene ist. Ähm, Tom, dein Anruf ist gerade echt ungünstig. Schreib mir einfach eine E-mail mit deinem Anliegen. Sobald ich Zeit finde, melde ich mich bei dir, okay?"
Eine Antwort wartete Helena gar nicht erst ab und brach den Anruf ab. Ihr Bruder war so oder so sauer auf sie. Mit ihn wollte sie sich später beschäftigen.
Sie hatte gerade ganz andere und akutere Probleme. Sie hatte ihren Haustürschlüssel noch nicht an sich genommen. Folglich musste sie jetzt schellen, damit ihr jemand wieder öffnete. Dabei war es ihr doch wichtig, keine große Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Schicksalsergeben nahm sie also ihre Koffer mit zur Haustür, stellte diese dort ab und klingelte.
Morgen is vandaag.

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Traumtaenzerin » 06.07.2011, 14:44:15

Gerade als Lukas sein letztes Tshirt in den Schrank gelegt hatte klingelte die Haustür.
Mit hochgezogener Augenbraue sah er Chris an. "Noch ein neuer MItbewohner?"
Chris zuckte mit den Schultern und Lukas lauschte. Von oben und im Flur war nichts zu hören also sprang er auf und tänzelte zur Tür um diese zu öffnen.
Vor der Tür stand Helena mit Koffer und leicht misstimmigem Gesicht. Lukas blickte sie fragend an.
"Guten Tag, Sie wünschen bitte?"
Als Helenas Augen sich ein Stück weiteten blinzelte Lukas ihr zu und griff nach ihrem Koffer.
"Lass mich den nehmen. Wohnst du oben oder unten?"
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Tessa
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1879
Registriert: 28.05.2010, 21:45:53
Wohnort: OWL / Ruhrgebiet

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Tessa » 06.07.2011, 15:17:28

Helena kam es so vor, als hätte sie Stunden lang warten müssen, ehe einer ihrer neuen Mitbewohner sich dazu herabließ, sie wieder reinzulassen. Da kam ihr der Spruch von Lukas gerade richtig. Ihre Augen weiteten sich vor unterdrückter Wut. Ihre Wut ließ aber sofort wieder ab, als er ihre Koffer nahm.
Erstaunt und etwas peinlich berührt, antworetet sie ihm: "Äh...ich wohne oben...das wäre aber nicht nötig, dass du meine Koffer trägst". Lukas hielt das nicht von seinem Vorhaben ab und bewegte sich Richtung Treppe.
Leise murmelte Helene vor sich hin: "Jetzt habe ich ja doch männliches Geleit!"
Morgen is vandaag.

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Traumtaenzerin » 06.07.2011, 15:33:10

Helena schien etwas überrumpelt und murmelte etwas vor sich hin. Lukas meinte etwas von 'männlichem Geleit' verstanden zu haben, lachte Helena freundlich an und ließ ihr den Vortritt bei der Treppe.
Oben angekommen rief Helena kurz nach Jarla, die aus einem der Zimmer antwortete. Lukas stellte den Koffer in dem Zimmer ab, machte einen Knicks wie ein Hofmädchen und ließ die Frauen alleine. Als er gerade die Treppe wieder hinunterlaufen wollte klingelte sein Handy.
"Anton!", jubelte Lukas und erzählte seinem Freund von der Wohnung und seinen Mitbewohnern während er sich auf den Weg auf die Terrasse machte.
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Tessa
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1879
Registriert: 28.05.2010, 21:45:53
Wohnort: OWL / Ruhrgebiet

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Tessa » 07.07.2011, 20:54:17

Helena konnte sich noch nicht mal bei Lukas bedanken, so schnell war er wieder aus dem Zimmer verschwunden. Bei seinem Knicks musste sie willkürlich schmunzeln.
Neugierig sah sie sich in ihrem neuen Reich um. Es hatte zwei große Fenster mit Vorhängen, die nicht ganz ihren Geschmack trafen. Ein Bett stand mit dem Kopfende zu dem einem Fenster, das andere Bett seitlich zu dem anderen Fenster. Außerdem waren zwei kleine Kleiderschränke und zwei Nachttische da.
Allerdings bemerkte sie mit einem Strinrunzeln, dass es nur einen Schreibtisch gab.
Nach der Musterung des Zimmers, fragte sie Jarla, die noch mitten im Zimmer stand: "Welches Bett willst du haben?"
Morgen is vandaag.

Benutzeravatar
Rascal
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3476
Registriert: 31.10.2010, 12:19:39

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Rascal » 17.07.2011, 20:23:10

Das Zimmer, welches Jarla sich mit Helena gefiel ihr.
Es war schön geräumig, hatte zwei Betten an jeweils einem Fenster und sogar ein eigenes Bad.
Die Vorhänge...die waren eher Geschmackssache.
"Welches Bett willst du haben?" fragte ihre Mitbewohnerin und riss sie damit aus den Gedanken.
"Du, das ist mir eigentlich egal." antwortete Jarla. Normalerweise wählte sie vorzugsweise
Betten, die an Fenstern standen, aber da es in diesem Fall beinahe keinen Unterschied machte,
ließ sie Helena ein Bett aussuchen. Jarla mochte Entscheidungen nicht,
sie brauchte immer viel zu lange um eine solche zu fällen.
Bild

Benutzeravatar
Tessa
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1879
Registriert: 28.05.2010, 21:45:53
Wohnort: OWL / Ruhrgebiet

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Tessa » 23.07.2011, 15:11:27

"Gut. Dann nehme ich das Bett, das seitlich zum Fenster steht", sprach Helena und stellte ihren ersten Koffer auf das Bett. Sie lies sich Zeit damit, ihre Sachen zu verstauen. Sie wollte das Zimmer auf ihrer eigenen Art kennenlernen und als ihr Zimmer (und das von Jarla) akzeptieren. Nachdem sie für den ersten Koffer ziemlich viel Zeit gebraucht hat, ging der zweite und auch etwas kleinere Koffer schneller. Danach warf sie sich erst mal auf ihr Bett und machte ihre Augen dabei zu. Dass sie einschlief, bemerkte sie gar nicht mehr.
Morgen is vandaag.

Benutzeravatar
Beteigeuze
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1333
Registriert: 22.07.2006, 17:43:24
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Beteigeuze » 30.07.2011, 21:14:15

Marielle erhob sich langsam von ihrem Stuhl. Ob jemand etwas dagegen hatte, ob sie ein Einzelzimmer oben nehmen könnte, hatte sich erübrigt, als sie festgestellt hatte, dass ja alle Einzelzimmer oben waren. Manchmal konnte sie ja wirklich ein Schussel sein.
Währenddessen hatten sich auch fast alle schon zu ihren Zimmern begeben, sodass sie sich nun auch ihren Koffer schnappte und nach oben schleppte. Sie hatte gerade keinen Überblick, wer in welchem Zimmer war und wer auch noch lieber Einzelzimmer wollte. Schnaufend stellte sie ihren Koffer am Ende der linken Seite des Ganges vor das Einzelzimmer.

"Ist hier nun noch jemand, der ein Einzelzimmer möchte und hat etwas dagegen, wenn ich hier in dieses Zimmer einziehe?" grinste sie.
Wir sind Sternenstaub
Wir sind samt und sonders Kinder der Sonne - Wir sind aus dem Staub von Sternen gemacht, die starben, ihn wie Pollen in den Weltraum streuten und ihn so auf die Erde brachten. (Ernesto Cardenal)

Benutzeravatar
Rascal
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3476
Registriert: 31.10.2010, 12:19:39

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Rascal » 30.07.2011, 22:16:29

"Gut. Dann nehme ich das Bett, das seitlich zum Fenster steht" hörte Jarla Helena sagen,
kurz bevor diese einen Koffer auf das Bett legte und mit dem Auspacken anfing. "Ganz wie du meinst!"
Beim Auspacken stellte Jarla zunächst die beiden Bilderrahmen, die sie ganz zuletzt eingepackt hatte, auf
den kleinen Nachttisch neben ihrem Bett. Das erste Bild zeigte sie mit ihren Eltern Michael und Elina
in Schweden. Auf dem zweiten Bild lächelte Jarlas beste Freundin Lajana in die Kamera.
"Ich sollte wohl bald anrufen..." dachte die junge Frau, als sie auch das Handy auf den Tisch legte,
und beschloss, dies gleich nach dem Auspacken der Koffer zu tun.
Bild

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Sisi Silberträne » 31.07.2011, 01:44:15

Diana folgte Shareen in das Zimmer, welches sie sich zukünftig teilen würden. Beide hatten sie ihr Gepäck im Schlepptau und wollten nun erst einmal auspacken. Wenn sie den Herren denn schnell genug war, hoffte Diana danach mit Lukas und Chris einkaufen gehen zu können. Bevor sie sich allerdings ganz ihrem grünen Trolley zuwandte, öffnete sie zunächst eines der großen Fenster. Frische und angenehm warme Luft strömte in den Raum. Aus dem Blattwerk des Ahorns klang der Gesang einer Amsel.
"Beautiful, isn't it?" sagte sie zu Shareen, die ihren Koffer bereits geöffnet hatte. Sie ging fast unbewusst ins Englische über, weil leicht zu bemerken gewesen war, dass es sich um die Muttersprache ihrer Zimmergenossin handelte. "We have to be the only musical actors to get a home like this by the theatre management."
Mittlerweile befand sie den Irrtum des Herrn Wotruba sogar für eine sehr gute Sache und hoffte, dass die zunächst weniger begeisterten Kollegen auch noch ihre Vorteile daraus ziehen können würden. Auch als recht erfolgreicher Darsteller hatte man ja wirklich nicht alle Tage die Chance in solch einem Haus zu wohnen.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Sunny
Grünschnabel
Beiträge: 81
Registriert: 16.10.2010, 20:09:42
Wohnort: Berlin

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Sunny » 03.08.2011, 10:43:53

„Ya, it’s wonderful“, entgegnete Shareen, wandte sich lächelnd von ihrem Koffer ab und trat neben ihre neue Kollegin ans Fenster. „That’s true, I suppose. When I first got the mail, I thought: What the hell, that’s kinda weird! because I don’t know that… managements welfare, so to say. Is that typical for Austria? I mean not exactly this situation but rather the welfare.”

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Traumtaenzerin » 11.08.2011, 17:41:57

Lukas flüsterte nach einem langen Telefonat "Ich liebe dich!" in sein Handy und legte schweren Herzens auf.
Er hatte Anton vor 3 Tagen das letzte Mal gesehen, als dieser ihn zum Bahnhof gebracht hatte und er vermisste ihn jetzt schon. Wie sollte er nur die Zeit ohne seinen ruhigen Partner überstehen? Lukas hatte das Gefühl, zwischen ihnen würden 3 Weltreisen liegen. Mindestens! 1000 Kilometer sind aber auch wirklich kein Katzensprung.
Als er sich wieder auf den Weg nach drinnen machte, bemerkte Lukas, dass er weinte und wischte sich verstohlen die Tränen von der Wange. Aus seiner Hosentasche fischte er einen kleinen Spiegel, stellte wütend fest, dass er ziemlich verquollen aussah und stapfte zur Spüle in der Küche um sich eiskaltes Wasser ins Gesicht zu spritzen.
Als sein Magen knurrte machte er sich auf den Weg ins obere Stockwerk um zu sehen, wie weit die einkaufwilligen Damen mit dem Auspacken/ Einräumen waren.
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Rascal
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3476
Registriert: 31.10.2010, 12:19:39

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Rascal » 11.08.2011, 18:47:30

Kaum hatte Jarla ihre Sachen im Schrank verstaut, hörte sie, wie jemand die Treppe heraufging
und laut fragte, ob denn jetzt jemand zum Einkaufen Zeit hätte. Es war der blonde junge Mann,
der sich immernoch nicht vorgestellt hatte.
"Ich bin fertig!" antwortete sie und stellte sich in die Tür. "Helena schläft, ich glaube, wir sollten
sie nicht wecken. Hast du dich schon für einen Kuchen entscheiden können?"
Jarla versuchte sich an einem freundlichen Lächeln, und fügte noch schnell hinzu:
"Wie heißt du überhaupt? Du hast dich mir noch nicht vorgestellt!"
Bild

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Traumtaenzerin » 11.08.2011, 19:56:22

Am oberen Treppenansatz angekommen rief Lukas einmal über den Flur, wer mit einkaufen käme und die junge Frau, die von Anfang an zugesagt hatte, meldete sich. Lukas erinnerte sich an den exotischen Namen: Jarla.
"Wie heißt du überhaupt? Du hast dich mir noch nicht vorgestellt!"
Jarla sah Lukas fragend an.
"Oh, pardon Mademoiselle!"
Er fing an zu singen und die Hüften schwingen zu lassen.
I am the Dancing Queen, young and sweet only twentyfour...
Als Jarla ihn verwundert und mit großen Augen ansah hörte er jedoch auf und streckte ihr die Hand entgegen.
"Lukas Marte alias Pinsel, angenehm!"
Er erinnerte sich, dass Jarla ihn nach Kuchen gefragt hatte und erklärte ihr, er seie ein großer Kuchenfan und möge deshalb fast jeden Kuchen. Außer dir wollte nur noch Chris mit zum einkaufen kommen oder? Der ist glaube ich auch soweit fertig."
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Rascal
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3476
Registriert: 31.10.2010, 12:19:39

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Rascal » 11.08.2011, 20:11:04

Jarla lachte und gab Lukas die Hand.
"Dann bin ich mal so dreist und bestimme, dass wir ganz klassischen Schokoladenkuchen backen,
wenn es nichts ausmacht!". sagte sie und schaute ihm unvermittelt in die Augen.
"Woher hast du eigentlich deinen Spitznamen?"
Bild

Benutzeravatar
Sunny
Grünschnabel
Beiträge: 81
Registriert: 16.10.2010, 20:09:42
Wohnort: Berlin

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Sunny » 11.08.2011, 20:31:39

Diana und Shareen wechselten einen bedeutungsvollen Blick, nachdem sie Lukas laute Frage vernommen hatten, dann wandten sie sich beide der Tür zu.

"Wir würden uns auch dem Einkaufs-Trupp anschließen", rief Shareen kurzentschlossen. Vieles im Leben ging über dem Magen und ein Einkaufsladen sagte manchmal recht viel über ein Land aus. Wie oft etwas da war, was neben was stand... das alles war nicht überall gleich.

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Traumtaenzerin » 11.08.2011, 20:57:20

Lukas fand Jarlas Idee, einen Schokokuchen zu backen, nicht schlecht. Eher im Gegenteil, er liebte Schokokuchen!
Auf ihre Frage, woher sein Spitzname käme, antwortete er: "Ein ehemaliger Gesangslehrer meinte immer, ich sehe aus wie einer...."
Er lächelte schief, in dem Moment rief eine Frauenstimme aus einem der Zimmer, dass sie auch mit einkaufen wolle.
"Super! Seid ihr auch fertig, sodass wir loskönnen? Ich hole mal meine Jacke aus unserem Zimmer und bringe Chris mit.", rief Lukas zurück, sprang in 2 großen Sätzen die Treppe herunter und verschwand im 'Jungenzimmer'.
Chris verstaute gerade seine leere Tasche unter dem Bett und richtete sich auf.
Lukas griff nach seiner Umhängetasche und der Kamera.
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Beteigeuze
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1333
Registriert: 22.07.2006, 17:43:24
Wohnort: Halle (Saale)
Kontaktdaten:

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Beteigeuze » 11.08.2011, 22:51:11

Marielle stand noch immer wartend an der Tür des Einzelzimmers, das sie beziehen wollte. Da niemand auf ihre Frage reagiert hatte, zuckte sie mit den Schultern und stellte ihren Koffer im Zimmer ab. "Dann wird wohl auch niemand etwas dagegen haben" murmelte sie vor sich hin. Sie war gerade dabei, einige Klamotten aus ihrem Koffer zu holen, als sie hörte, wie jemand fragte, wer denn nun mit zum Einkaufen kommen würde. Sie streckte ihren Kopf aus dem Zimmer und rief hinaus: "Ich würde auch gerne mitkommen."
Wir sind Sternenstaub
Wir sind samt und sonders Kinder der Sonne - Wir sind aus dem Staub von Sternen gemacht, die starben, ihn wie Pollen in den Weltraum streuten und ihn so auf die Erde brachten. (Ernesto Cardenal)

Benutzeravatar
Fetzi
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 414
Registriert: 22.06.2010, 19:25:50
Wohnort: Niederösterreich

Re: RPG: 'Unter einem Dach' - Die Musical WG

Beitragvon Fetzi » 12.08.2011, 14:19:23

Als Lukas aus dem Zimmer verschwand, machte sich Chris auch ans Auspacken. Viel hatte er ja nicht, so war er recht bald fertig. Genau in diesem Moment bekam er eine SMS von seiner Schwester. Er antwortete kurz, dass er gut angekommen sei und er sich bald bei ihr melden würde.
Gerade, als Chris seine Tasche nahm und verstauen wollte, öffete Lukas die Tür. Dieser nahm seine Tasche und seine Kamera, und als Chris ihn fragend ansah, meinte er nur: "Einkaufen!" Und schon war Lukas wieder weg. Als Chris auch aus dem Zimmer in den Flur trat, sah er, dass sich schon einige zum Einkaufen versammelt hatten. "Na dann, auf zum Billa! Wenns hier denn einen gibt..."


Zurück zu „Fanfiction / Geschichten / Texte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast