Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Wenn euch die Meinung eurer Mituser zu einer bestimmten Frage oder einem Thema interessiert, dann könnt ihr hier eine Umfrage starten.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Gibt es mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Ja, so ist es.
13
87%
Nein, das stimmt nicht.
0
Keine Stimmen
Ich weiß es nicht.
2
13%
 
Abstimmungen insgesamt: 15

Benutzeravatar
Ophelia
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1431
Registriert: 10.04.2013, 16:02:28

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon Ophelia » 05.01.2014, 23:35:16

Echt? Ich hätte echt gedacht, man könnte einen Jungen zum Puppenspielen "erziehen", wenn man sie ihm früh genug vorsetzt. Darüber hatte ich in meinem letzten Kindergarten-Praktikum nachgedacht, weil die Jungs/Mädchen-Bereiche einfach immer so klar zu unterscheiden sind :D
Tja, dann sollte man wohl mal Terminator und wie sie alle heißen als Musical rausbringen, dann würden mehr Männer hingehen :lol:
Was ich rette, geht zu Grund
Was ich segne muss verderben
Nur mein Gift macht dich gesund
um zu leben musst du sterben

Benutzeravatar
Schnupfnase
Grünschnabel
Beiträge: 9
Registriert: 03.01.2014, 17:17:03

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon Schnupfnase » 06.01.2014, 17:29:11

Also mein Mann hat mir nen Vogel gezeigt, als ich ihm gesagt habe, dass ich mal ins Musical will. Falls es musicalbegeisterte Männer gibt, habe ich zumindest keinen abbekommen (leider!). Aber das hält mich nicht davon ab, meinen Plan in die Tat umzusetzen. Dann gehe ich halt mit meinen Freundinnen :sonnig: Die waren gleich hellauf begeistert!

Benutzeravatar
serena
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 2912
Registriert: 13.08.2011, 13:59:32

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon serena » 06.01.2014, 22:26:55

Tja, dann ist Rocky schon mal ein erster Ansatz. Aber bis Musicals bei Männern so richtig "salonfähig" sind, dürfte es noch dauern. Aber bei "Terminator" und Co. als Musical dürfte dann der Frauenanteil verschwindend gering sein. :lol:

Es gibt Jungs, die durchaus auch von sich aus mit Puppen spielen, aber das sind echt die wenigsten. Und die anderen Jungs fangen meist an, die Sachen umzufunktionieren, wenn sie´s überhaupt nutzen. Mir scheint, es ist einfacher, Mädchen mit Autos zu beschäftigen, weil man damit auch Rollenspiele (Familie macht Ausflug, Fahrt zum Einkaufen etc.) machen kann.

Da stellt sich die Frage, wie ein "perfektes" Musical für Männer und Frauen aussehen müsste. Terminator im Beziehungsstress? :think: :mrgreen:

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1461
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon Duckly » 06.01.2014, 22:59:04

Also aus männlicher Perspektive kann ich dem Argument nur zustimmen, dass es vor allem an den Themen der Musicals liegt. Mir würde es schon reichen, wenn Musicals etwas weniger emotional gestaltet wären. Ich denke, dass es der Großteil der Männer einfach nicht so schulzig mag. Ich kenne aber auch durchaus Frauen, die deswegen keine Musicals mögen. Darüber hinaus gefällt mir der Musikstil von vielen Musicals nicht. Es gibt aber natürlich auch Stücke, die sehr gut komponiert sind. Mir gefällt z.B. die Musik von einigen Disney-Musicals ganz gut.

Ich bin aber schon der Meinung, dass die Erziehung eine ganz entscheidende Rolle für das Verhalten der Kinder spielt. Ich kenne durchaus Männer, die in ihrer Kindheit eine Puppe hatten. Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm. Genauso gibt es Frauen, die Fußball spielen oder sich für Autos interessieren. Ich bin zum Beispiel selbst ein großer Fan des Frauenfußballs.
Außerdem sind es ja nicht nur die Eltern, die auf das Verhalten der Kinder Einfluss nehmen, sondern auch die Personen, die sich im Umfeld der Kinder befinden. Wenn ein Kind von seinen Eltern beispielsweise so erzogen wurde, dass es nicht mit Puppen spielen soll, dann wird es ein anderes Kind, welches gerne mit Puppen spielt, vielleicht nicht akzeptieren. Wenn dieses Kind dann noch ausgegrenzt wird, weil es mit Puppen spielt, wird es wahrscheinlich alles tun, um den Respekt der anderen Kinder zurückzubekommen. Das Resultat ist, dass es auch nicht mehr mit Puppen spielen wird.

Benutzeravatar
serena
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 2912
Registriert: 13.08.2011, 13:59:32

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon serena » 07.01.2014, 23:25:06

Klar nimmt die Erziehung Einfluss auf das Spiel der Kinder, aber sie kann die Neigung des Kindes nicht völlig bestimmen. Ob Kinder überhaupt die Spielsachen angucken hängt viel vom Umwelteinfluss ab. Was sie damit machen, kommt von ihnen selber.
Und Kinder suchen sich schon ihren Weg, um Spielsachen ihren Ideen anzupassen. Da kann eine Puppe auch massakriert werden oder in der Puppenküche finden sich allerlei Waffen. Oder das Parkhaus wird zum Strandhaus mit Autos als Bewohnern umfunktioniert.
Ich finde es auch nicht schlimm, wenn Kinder mit Autos und Puppen spielen. Wenn sie es tun, entspricht das einfach ihren Bedürfnissen.

Was den Musikstil von Musicals betrifft, so denke ich, dass es immer Musicals geben wird, deren Stil man nicht mag. Es gibt aber so viele unterschiedliche Stile, dass ich das nicht als Begründung für oder gegen Musicals für eine ganze Bevölkerungsgruppe betrachten kann.
Zu schnulzige Themen mag ich übrigens auch nicht. ;)

Benutzeravatar
Duplica
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 111
Registriert: 22.12.2013, 14:25:05
Wohnort: Wien

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon Duplica » 22.01.2014, 20:44:40

Das finde ich spannend. Ich habe gestern noch mit Freundinnen diskutiert, das musicals wohl immer ein bisschen kitschig sein müssen xD

Benutzeravatar
Seymour
Grünschnabel
Beiträge: 17
Registriert: 26.01.2014, 19:16:19

Re: Mehr weibliche als männliche Musical-Fans?

Beitragvon Seymour » 24.02.2014, 22:29:29

Frauen interessieren sich doch grundsätzlich für viel mehr Dinge als Männer, eben auch für Musicals.


Zurück zu „Umfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast