Fate and Failure - das Musical

In dieser Kategorie könnt ihr weniger bekannte Musicals vorstellen, um sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
veraisola
Grünschnabel
Beiträge: 2
Registriert: 20.09.2015, 12:42:11

Fate and Failure - das Musical

Beitragvon veraisola » 20.09.2015, 13:19:36

Hallo zusammen:)
Letztens bin ich durch Zufall zu einem leider sehr unbekannten Musical gekommen, und da ich so begeistert war, hab ich mich dazu entschlossen, eine Kritik hier reinzuschreiben, da es wirklich ziemlich unbekannt ist...
Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!!!! :)
Ich bin wie erwähnt, ziemlich offen in die Vorstellung rein und war eigentlich schon von der Ouvertüre an in den Bann gerissen! :love:
Was...ich ein bisschen komisch fand, ist, dass das erste Lied auf englisch gesungen wird und der Rest auf deutsch.. :D aber gestört hat es eigentlich nicht.
Also zum Inhalt: Es geht um die Lebesgeschichte von Johnathan Williams, der als Kind von einem reichen Paar aus dem waisenhaus geholt und somit von seinen 2 besten Freunden, Megan und Andrew getrennt wird. Es fängt also mit den 3 Kinderdarstellern und dem Kinderchor als Waisenkinder an und geht dann weiter in Johns "Erwachsenenzeit". Hier möchte ich bemerken, dass die Kinderdarsteller wirklich unglaublich sind! Besonders die "kleine" Megan hat mich mit ihrem Solo über ihre Liebe zu John zu Tränen gerührt... :shifty: schauspielerisch und gesanglich...wirklich beeindruckend...
Dazu ist die Liebesgeschichte zwischen ihr und John so auf kindliche Weise rein und naiv, dass es nicht komisch wirkt sie von Kindern gesungen zu hören :)

Um genau diese Dreieck - Beziehung geht es im weiteren Verlauf auch. Andrew, der in Megan unsterblich verliebt ist, sie aber nur einen Freund in ihm sieht und John und Megan die sich über die Zeit hinweg lieben, aber vom Schicksal getrennt werden. Durch Zufall trefen sich die "noch arme" megan und John, der nun erfolgreich und beliebt ist, bei seiner Verlobungsfeier mit Elisabeth, die von den Eltern arrangiert wurde, wieder. Drama, drama... Megan als Bedienung erkennt ihn sofort wieder, er sie nach kurzer Zeit auch. Jetzt steht er in einem Zwiespalt: einerseits ist hier die Liebe zu Megan, andererseits will er seine Eltern nicht enttäuschen, die ihm alles gegeben haben. Eine weitere Handlung ist die seines Stiefbruders, also den echten Sohn seiner Adoptiveltern, der von ihnen verleugnet wird... auch ein beeindruckender darsteller.... :clap:
Was mir persönlich sehr gefallen hat, ist, dass das Schicksal von 3 Frauen repräsentiert sind, die an Wendepunkten der Handlung auftreten! ...zuerst hab ich zwar nicht verstanden wer sie sind, aber das wird auch irgendwann klar :D Dadurch bekommt das Stück einen nachdenklichen Aspekt... was im Leben ist von vornerein durch das Schicksal geprägt und was wird nur vom Schicksal beobachtet? Sehr spannend... und gut inszeniert mit den 3 damen! :handgestures-thumbupright:
die Lieder gehen von Ballade bis uptempo, schöne Melodien und sehr tolles Orchester. Ich hab eigentlich nichts richtig zu meckern und war sehr glücklich, das Musical auf einem Plakat in Karslruhe gesehen zu haben! Also wer aus diesem Umkreis kommt --> rein!
Ach ja, das Bühnenbild: Aufwendig mit einer großen Brücke quer über die Bühne, Projektionen und das Licht war echt cool....trug echt gut zur Stimmung bei... vor allem bei dem Trauermarsch im 2. Akt bei dem noch der nebel eingesetzt wurde. Ansonsten ist die Atmosphäre des 19. jahrhunderts in London gut angekommen. Die Kostüme sind ein Traum!! :love: :love: :love:
Die Differenz zwischen der "reichen" Bevölkerung in ihren wuunderschönen epochengetreuen langen Kleidern mit der engen Taille *schwärm* und den Lumpen der Armen ist sehr deutlich. dazu noch die Waisenkinder...
Fazit: Gute, dynamische Ensemblenummern, exzellente Hauptdarsteller, wunderschöne Musik! :clap: :clap:
Auf dem Plakat standen als weitere Termine der

23. u 24. Oktober 2015 im Konzerthaus Karlsruhe

und der

04. u 05. Dezember 2015 in Landau

Ob es weitere Termine gibt weiß ich nicht, vielleicht steht es danach irgendwann auf der Homepage... Einen trailer und Hörbeispiele gibts da aber schon, also reinschauen!:)

http://www.fate-failure.de

Benutzeravatar
nightrider
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 121
Registriert: 21.01.2014, 09:56:58

Re: Fate and Failure - das Musical

Beitragvon nightrider » 22.09.2015, 10:13:01

Vielen Dank. :clap: Habe das Musical auch bereits auf meinem Radar :dance:


Zurück zu „Vorstellung weniger bekannter Musicals“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron