"Edges"

In dieser Kategorie könnt ihr weniger bekannte Musicals vorstellen, um sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Electrobunny
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 22.03.2014, 16:17:57

"Edges"

Beitragvon Electrobunny » 22.03.2014, 16:27:18

Das Institut für Musik der Hochschule Osnabrück lädt zu einer Deutschlandpremiere ein: „Edges – Das Musical“.
Die vier Musical-Studenten Noraleen Amhausend, Nuria Mundry, Jürgen Brehm und Timothy Roller bringen im Rahmen des Studiums das Musical „Edges“ erstmalig auf die deutsche Bühne. Dabei liegt die Organisation und Verwirklichung des Projekts lediglich bei den Studenten. Musikalisch unterstützt werden die Darsteller von David Ehlers (Piano), Claas Dörries (E-Bass) und Simon Jurczewski (Schlagzeug), ebenfalls Studenten des Instituts für Musik.

Die Musicalstudenten kamen bereits im Jahr 2012 zu einem Gesangsensemble zusammen und gewannen unter dem Namen „die letzte Gruppe“ den Studyup-Award der Hochschule Osnabrück im Fachbereich Musical. Aus diesem Erfolgserlebnis entstand die Idee, gemeinsam ein komplettes Musical zu erarbeiten. Die Wahl fiel auf „Edges“, da sich das Stück inhaltlich wie musikalisch dazu anbietet, von diesem Quartett dem aktuellen Theaterpublikum vorgestellt zu werden. Besonders spannend bei der Erarbeitung des Stückes ist, dass die Sprech- und Songtexte von den Künstlern selbst in die deutsche Sprache übersetzt wurde.

Motivation und Inspiration für das Projekt empfingen die Studenten besonders durch die Autoren des Werkes Benjamin Pasek und Justin Paul, die in den USA mittlerweile sehr erfolgreich sind. Sie erhielten 2006 als jüngstes Autorenduo bisher den Jonathan Larson Award, wurden für einen Tony-Award nominiert und schrieben Songs für die erfolgreiche TV-Serie „Smash“. Die beiden stehen in regelmäßigem Kontakt mit den Osnabrücker Musicaldarstellern und unterstützen das Projekt soweit sie es können.

Inhaltlich geht es in „Edges“ um vier junge Erwachsene, die vom Publikum beim Erwachsenwerden begleitet werden. Sie erzählen in kleinen Geschichten von positiven wie negativen Erfahrungen, die sie auf ihrem Weg machen mussten. Das Gefühlsspektrum des Musicals ist weit gefächert. Es geht von philosophisch-ängstlichen Fragen und tiefster Trauer über sarkastische Schadenfreude hin zu euphorischer Partystimmung. Dabei steht besonders im Vordergrund, wie schwer es sein kann, Entscheidungen im Leben zu treffen, wenn man seine eigenen Träume und Wünsche nicht auslebt.

Bekannte Nummern aus dem Musical sind beispielsweise "Lying there", "In short" oder der Facebooksong "Be my friend".

Wann es spielt, woher man Karten bekommt und weitere Informationen findet man unter https://www.facebook.com/EdgesMusical

Benutzeravatar
DracosAdriana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1155
Registriert: 23.05.2006, 18:26:38
Wohnort: Heimat des Schalkerkreisels

Re: "Edges" Premiere in Osnabrück

Beitragvon DracosAdriana » 22.03.2014, 19:46:00

Wenn ich da nicht im Urlaub wäre, wäre ich sofort da! Gibt es Hoffnung auf Zusatztermine?


Zurück zu „Vorstellung weniger bekannter Musicals“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast