Curtains - Vorhang auf für Mord

In dieser Kategorie könnt ihr weniger bekannte Musicals vorstellen, um sie einer größeren Öffentlichkeit bekannt zu machen.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Piano
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 905
Registriert: 11.02.2009, 16:58:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Piano » 05.10.2011, 00:21:55

"Curtains" ist ein Werk aus dem Jahr 2006 mit Musik von John Kander, das Anfang November seine Deutschlandpremiere in Coburg feiert. Hier mal die Handlung von der Webseite des Theaters:

Und es wird munter gemordet in dieser Kriminalkomödie: Zunächst trifft es die alternde Diva Jessica Cranshaw bei einer – wie sollte es anders sein? – Musicalpremiere. Beim mageren Schlussapplaus zu „Robbin Hood“ bricht die Diva zusammen, und später fällt der Vorhang auch für weitere Sänger und Tänzer zum endgültig letzten Mal ... Mittendrin ermittelt der theaterverrückte Inspektor Frank Cioffi und stellt kurzerhand das gesamte Ensemble unter Mordverdacht ...

Cioffi verhört das Ensemble, macht sich Notizen, kombiniert und erfährt quasi nebenbei Dinge, die ihn weit mehr umtreiben als kriminalistische Kleinarbeit und detektivische Spurensuche. Nun gerät auch der Kommissar auf Abwege. Nicht nur, dass ihm eine der Verdächtigen schöne Augen macht, er verliebt sich auch prompt in Niki und will gleichzeitig das erfolglose Musical „Robbin Hood“ zum Broadwayhit machen.

http://www.landestheater-coburg.de/spielplaene/premieren.php?we_objectID=2284
Ich werde mir das Stück definitiv mindestens einmal anschaun. Nicht nur wegen der Besetzung ;-) sondern auch, da ich in einem Krimitheater jobbe und deshalb eine Mischung aus Krimi und Musical absolut perfekt für mich klingt! Freu mich schon drauf.

Benutzeravatar
DracosAdriana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1148
Registriert: 23.05.2006, 18:26:38
Wohnort: Heimat des Schalkerkreisels

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon DracosAdriana » 05.10.2011, 19:45:08

Du wirst nicht die einzige sein die sich das mehrmals ansieht :) ich mag den Komponisten und Texter sehr und bin schon gespannt was die Mischung, Krimi Musical so bringt :)

Benutzeravatar
Ich
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 368
Registriert: 14.12.2008, 20:22:28

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Ich » 06.10.2011, 16:02:28

Ich will da auch hin. Allerdings gehe ich auch jetzt schon regelmäßig nach Coburg. Die bisherigen Musicalvorstellungen waren bis jetzt (fast) immer super.

Benutzeravatar
smaragdgrün
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1483
Registriert: 11.01.2009, 22:14:40

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon smaragdgrün » 08.10.2011, 18:20:53

Klingt auf jeden Fall sehr interessant!

Benutzeravatar
Piano
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 905
Registriert: 11.02.2009, 16:58:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Piano » 09.10.2011, 12:06:26

In coburg war ich bis jetzt noch nicht, ist ja auch ein gutes Stückchen weg. Aber immerhin noch in Bayern, drum komm ich da auch billig hin ^^ Außerdem meinte Jens nach der ersten Probenwoche, dass es auf jeden Fall sehr lustig wird. Er hat jedenfalls Spaß dran! :D

Benutzeravatar
Melchior Gabor
Grünschnabel
Beiträge: 3
Registriert: 11.11.2011, 18:34:43

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Melchior Gabor » 11.11.2011, 18:46:25

werde es mir die tage in coburg anschauen bin schon gespannt :)

Benutzeravatar
mareikehachemer
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2014, 12:57:44

Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon mareikehachemer » 04.05.2014, 13:06:42

Curtains wurde von den Autoren von Caberet und Chicago verfasst und ist ein Murder-Mystery-Musical.

Der Vorhang im Theater öffnet sich für Illusionen und verdeckt so manches Geheimnis, wenn er sich schließt. Im Bostoner Kolonialtheater fällt zum Schluss der Premiere des wenig vielversprechenden Musicals "Robbin' Hood" nicht nur der Vorhang zu Boden, sondern auch die Diva Jessica Cranshaw. Für die anderen Darsteller ist dies wenig überraschend, hat der alternde und verblasste Filmstar schon länger nur noch durch Textunsicherheit und sängerisches wie tänzerisches Unvermögen Aufsehen erregt. So feiern sie dem Misserfolg zum Trotz ihre Premiere. Doch dann ereilt die Theaterproduzenten die Nachricht: Jessica Cranshaw wurde Opfer eines tödlichen Verbrechens.

Auftritt Frank Cioffi. Der Inspektor ordnet an, dass keiner das Theater verlassen darf, bis der Täter ermittelt ist: Da Jessica Cranshaw in den letzten Minuten der Vorstellung vergiftet wurde, steht das gesamte Ensemble unter Mordverdacht. Cioffi beginnt seine Verhöre - doch dann geschieht das Unfassbare: Er muss vernehmen, dass die Darsteller die Produktion aufgeben wollen. Das ist zu viel für den theaterbegeisterten Herrn von der Kriminalpolizei: „The show must go on“, ermutigt er seine Helden und gerät während der Verbrecherjagd auf kreative Abwege. Inspiriert von seiner Erfahrung aus dem Amateurtheater gibt er der Inszenierung neue Impulse für ein gelingendes Musicalspektakel und macht sich damit auch ein wenig selbst verdächtig.

Zumal es nicht bei einem und auch nicht bei einem zweiten Mord bleibt. Darüber hinaus verliebt er sich in die naiv scheinende Darstellerin Niki. Während die Show perfektioniert wird und der Traum vom Broadwayerfolg in greifbare Nähe rückt, kommen immer mehr dunkle Geheimnisse und Interessenverstrickungen ans Tageslicht. Wer wird, wenn der Vorhang fällt, den roten Samt gegen schwedische Gardinen eintauschen?

Curtains, eine gelungene Kombination aus Kriminalgeschichte und Backstage-Musical, ist das letzte gemeinsame Werk des legendären Autorenduos John Kander und Fred Ebb, das hier die Welt der intriganten, konkurrierenden und dennoch umschwärmten "Show People" durchleuchtet.

Curtains wird ab dem 30. Mai im universitätsteigenen Theater an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz gespielt. Infos gibt es unter: www.musicalinc.de

Benutzeravatar
Tinkerbell
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 147
Registriert: 01.02.2014, 16:47:10
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Tinkerbell » 12.05.2014, 11:56:01

Sehr cool! Ich hatte gerade letztens erst das Cast Recording von Curtains angehört und hab mich gut amüsiert. Und da Mainz ja auch gleich um die Ecke von Frankfurt ist, werde ich da wohl im Juni mal hinfahren und mir das angucken!
---
http//www.kchenoweth.net

Benutzeravatar
mareikehachemer
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2014, 12:57:44

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon mareikehachemer » 24.05.2014, 22:27:35

Hallo Tinkerbell!

Wie schön, dass Du kommst! Wenn Du mich irgendwo siehst, dann melde Dich mal bei mir! Weißt Du schon, welchen Termin Du nimmst?
Kommt sonst noch jemand?

Übernachtungsmöglichkeiten können wir bestimmt organisieren.

Mareike

Benutzeravatar
Tinkerbell
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 147
Registriert: 01.02.2014, 16:47:10
Wohnort: Jena
Kontaktdaten:

Re: Curtains - Vorhang auf für Mord

Beitragvon Tinkerbell » 31.05.2014, 10:12:38

Ich komme wahrscheinlich nächsten Sonntag zu der 18 Uhr Vorstellung. Ich wohne in Frankfurt (bzw. eigentlich in Bad Homburg), das ist ja mit der Bahn nicht weit. Aber 18 Uhr ist dann trotzdem netter, dann wirds nicht ganz so spät. Außerdem ist es eine gute Einstimmung für die Tony Awards die ja dann in der Nacht verliehen werden!
---
http//www.kchenoweth.net

Benutzeravatar
mareikehachemer
Grünschnabel
Beiträge: 5
Registriert: 04.05.2014, 12:57:44

Curtains - Vorhang auf für Mord, Mainz

Beitragvon mareikehachemer » 02.06.2014, 19:26:14

"Leidenschaftlich und in Top-Form", "wunderbar" und vom "Format wie 'A Corus Line'", "aufwändig und stimmungsvoll", "Witze kommen bestens zur Geltung", "zwei gleichwertige Besetzungen", "außerordentlich und stimmig": Diese Worte fallen Theaterkritiker Markus Gründig von Kulturfreak.de zu "Curtains - Vorhang auf für Mord" ein.

Die Darsteller bezeichnet er als "tiefgründig" und "authentisch", "herrlich überzogen", "herausragend" und "energiegeladen".

Curtains - Vorhang auf für Mord
Musical Inc. Mainz
Besuchte Vorstellung: 29. Mai 14 (Generalprobe Backbord-Crew)

John Kander (* 1927) und Fred Ebb (1928 - 2004) sind vor allem durch ihre Musicals „Cabaret“, „Chicago“ (ab November 2014 als neue Großproduktion im Stage Palladium Theater Stuttgart) und „Kuss der Spinnenfrau“ bekannt. Doch auch der legendäre Song „New York, New York“ stammt von ihnen. Das Murder-Mystery-Musical „Curtains“ ist eines ihrer letzten gemeinsamen Projekte gewesen, es wurde erst 2006 uraufgeführt, also erst nach dem Tod von Fred Ebb. Die deutschsprachige Erstaufführung fand am 5. November 2011 im Landestheater Coburg statt (Übersetzung Wolfgang Adenberg).

Nach den erfolgreichen Inszenierungen von zuletzt „Frühlings Erwachen“ und „Side Show“ ist „Curtains“ das diesjährige Stück der Mainzer Hochschulgruppe Musical Inc. Bis Mitte Juni wird es insgesamt zwölfmal aufgeführt (komplett auf Deutsch und mit jeweils einer kostenlosen 20-minütigen Werkeinführung vor Beginn). In den letzten Monaten wurde in sehr viel ehrenamtlicher Arbeit genäht, gebastelt und vor allem geprobt. Herausgekommen ist erneut eine aufwendige und vor allem stimmungsvolle Produktion, bei der der große Spaß der Darsteller schnell auf das Publikum überspringt. Herausragend ist dabei wieder das große Aufgebot an 42 Beteiligten allein auf der Bühne und die großen Ensemblenummern, die, wie bei „Show Leute“(mit Glitzerhandschuhen und Glitzerregen) schon an das Format von „A Chorus Line“ erinnern.

Mehr unter http://www.kulturfreak.de/Besprechungen ... l#Curtains


Zurück zu „Vorstellung weniger bekannter Musicals“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast