Proben-Pannen

Alles was hinter den Kulissen geschieht.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
ChristineDaae
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8911
Registriert: 10.03.2007, 16:11:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon ChristineDaae » 09.11.2007, 19:43:13

Ich hab auch mal wieder einen lustigen Versprecher aus einer Probe. Eine der Schauspielerinnen heißt Mauren, sollte man wissen...
Das Stück spielt gegen Ende der DDR, und an dem Tag als die Mauer fällt, soll jemand aufgeregt rufen "Die Mauer fällt!" Und er ruft - natürlich: "Die Mauren fällt!" Er hats nicht mal gemerkt, aber diese Mauren (und ich auch) fands sehr lustig und wir haben dann so einen hysterischen Lachanfall bekommen, dass irgendwann die ganze Schauspielgruppe einschließlich Regisseur gelacht hat, obwohl die Hälfte der Leute nicht mal mitgekriegt hat, was passiert ist :lol: :lol:
Freue dich, wenn es regnet – wenn du dich nicht freust, regnet es auch.
(Karl Valentin)


Bild
http://www.razyboard.com/system/user_christinedaae.html

Benutzeravatar
ChristineDaae
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8911
Registriert: 10.03.2007, 16:11:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon ChristineDaae » 27.03.2008, 19:13:06

Ich war wieder mal gemein zu unserem Regisseur :oops: :oops:

Ich soll mich in einer Szene hinsetzen und fragen, wo hier die Fernbedienung ist. Und er hat so als Anregung gesagt: »Das muss klingen, als wolltest du sagen: Los, Küsst mir hier mal alle die Füße.«
Und mir ist rausgerutscht, »aber das ist doch eigentlich mehr dein Stil...«
:mrgreen:

Und ich soll eine mit ihrem Namen ansprechen und dann was fragen. Mein Stichwort kommt und ich sage: »Katja, ... ähm, Moment, nicht Katja... Wie heißt du nochmal??«
Freue dich, wenn es regnet – wenn du dich nicht freust, regnet es auch.
(Karl Valentin)


Bild
http://www.razyboard.com/system/user_christinedaae.html

Benutzeravatar
Fantine
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 332
Registriert: 05.02.2007, 08:55:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Fantine » 28.03.2008, 11:08:45

Das ist lustig!

In "meiner" neuen Produktion (an meiner Musikschule: Der kleine Horrorladen) haben wir neulich an "Downtown" gearbeitet und unser Regiesseur zeigt uns so unsere Choreographie...wir tanzen so vor uns her, bsi plötzlich kommt: "Oh, nein, jetzt hab ich vergessen, was dann kommt!"
Wir haben dann versuch zu helfen, weil wir das irgendwie schon mal gemacht hatten. Und er darauf grinsend "Neee, das hab ich mir nur ausgedacht..." ;-)

Und irgendwann bei der Chroeinstudierung (unser Musikalischer Leiter ist im Moment irgendwie nicht da...) meinte er dann nur so: "Jaja, bei den Frauenstimmen kenn ich mich nicht so aus - singt doch einfach irgendwas erstmal..." *toll*

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 28.03.2008, 12:03:09

@Fantine: Das klingt etwas chaotisch, würde gerne sehen was dabei herauskommt! :wink:

Benutzeravatar
Fantine
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 332
Registriert: 05.02.2007, 08:55:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon Fantine » 28.03.2008, 12:46:59

Das ist auch durchaus etwas chaotisch...;-) Aber wir haben ja noch fast ein halbes Jahr Zeit...aber das gute ist, dass unser Regiesseur in Kassel vor zwei Jahren selbst im Horrorladen gespielt hat (Orin Scrivello) und eshalb weiß, wo er hin will! ;-)

Und wenn unser Musikalischer Leiter erst mal da ist...;-)

Benutzeravatar
Nele1311

Beitragvon Nele1311 » 02.05.2008, 09:30:50

Also ich möchte jetzt auch mal aus einer Panne aus meiner Zeit beim Joseph Musical in Essen erzählen!

Samstag Abend war Vorstellung, unser Chor hat gespielt und alles war wunderbar... Die Bühne und der Bereich direkt dahinter, wo auch die Kostüme zum umziehen hängen und das Mikro für die Leute steht, die grade nicht mitsingen, aber den Chor auf der Bühne verstärken sind durch eine richtig dicke, schalldichte Tür vom Flur mit Treppenaufgang und Computerraum etc. getrennt! Ich weiß natürlich nicht, ob ihr Joseph kennt, aber da gibt es die Szene bei "Schließt jede Tür vor mir" und naja... dann hatte halt ein Darsteller diese große Tür aufgemacht und ist raus gegangen, blöd nur, dass die Techniker irgendwie verpennt hatten, sein Mikro aus zu schalten und dann schallte es, wie gesagt mitten in der schönen Ballade von Uli (Joseph) plötzlich durchs ganze Theater "Antony, dein Handy klingelt!" und die Tür fiel zu...

jaja, so viel dazu, aber durch solche Sachen bleibt das ganze authenthisch - denn Darsteller und Techniker sind eben auch nur Menschen und Fehler passieren ;)

Benutzeravatar
Elanor de Monnier

Beitragvon Elanor de Monnier » 03.05.2008, 12:31:46

:lol:
Ich kann auch Pannen beisteuern. Ich bin in einem Laienschauspielgruppe und einmal im Jahr führen wir eines unserer großen Stücke auf die wir das ganze Jahr über einstudieren. Ein großes Problem scheint dabei immer das von der Bühne abgehen bzw. auftreten zu sein. Vor ungefähr drei Jahren ging ein Darsteller zu früh ab und die Gruppe auf der Bühne rief dann nach ihm und aus dem Off war nur ein: Ja ja, ich komme gleich. Ich bin nur etwas an die frische Luft gegangen."
Ein anderes Mal saß eine unserer Darstellerinen auf der Bühne und wartete auf ihren Partner. Während Backstage Panik ausbrach saß sie völlig gelassen vorne und Sprach mit dem Publikum: "Hm ... haben sie wenigstens einen schönen Abend?" Ein Lacher wie man sich vorstellen kann.
Bei unserem Märchen vor zwei Jahren mussten wir warten bis der Lichttechniker in der Halle ankam, er stand im Stau, wir improvisierten. Wo denn die Besucher so her kämen etc ...

Aber die meisten Lacher hatte unser Erwachsenenstück vor drei Jahren. In dem Stück ging es um einen Schriftsteller, der sich neue Inspiration durch eine Seance erhoffte. Daraufhin erschien seine verstorbene erste Frau, die nur er sehen konnte. Jedenfalls waren dort viele Szenen in denen das Licht sich verändert bzw. in denen der Darsteller manuell den Lichtschalter betätigen musste, dieser jedoch war unecht. Es wurde alles über die Technik gesteuert. Man kann sich vorstellen, es klappte nur wenige Male das Licht punktgenau an bzw. ausgehen zu lassen ... Es wurde zum Running Gag als der Darsteller auch immer mit besonderer Betonung rief: "Ich mach dann jetzt das Licht aus", zum Schalter lief und mit voller Wucht gegen den Schalter schlug. :lol:

Was man nicht so alles zu bieten bekommt wenn man hinter der Bühne steht :wink:

Benutzeravatar
ѕαѕкια

Re: Proben-Pannen

Beitragvon ѕαѕкια » 30.06.2009, 14:26:53

Meine allerschlimmste Panne hatte ich mit 14. Jetzt kann ich drüber lachen, aber da fand ich das furchtbar :mrgreen:

Wir haben das Krippenspiel in der Kirche als Musical aufgeführt.
An der einen stelle mussten drei Leute Solo singen.

1. Kaspar
2. Melchor
3. Balthasar

und kurz darauf dann

1. Myrrhe
2. Weichrauch
3. und Gold für Bar

Das war halt genau die gleiche Melodie nur mit anderem Text. ich war Nummer 3.
Heiligabend, Kirche voll und was singe ich?
1. Kaspar
2. Melchor
3. und Gold für Bar

Benutzeravatar
Piano
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 905
Registriert: 11.02.2009, 16:58:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Proben-Pannen

Beitragvon Piano » 01.07.2009, 22:35:30

Bei unseren Proben hat's mehrer lustige Pannen gegeben. Mein Lieblingszitat ist aus unserem Amazonenstück vor ein paar Jahren: "Das schwarze Meer ist ein Meer voller...Schei*e" (eigentlich "Schmerzen, aber die hat den Text vergessen)

Und heuer in unserem Stück sind wir daran verzweifelt, einen Vogelkäfig zu finden, in den mein (recht großer) Kopf passt. Es gibt keinen! Jetzt sind wir zu einem Mülleimer übergegangen, was nicht weniger dämlich aussieht ^^ Genauso lustig wie unser Tango-Tanz am Ende. Meine Tanzpartnerin (die führt) ist zwei Köpfe kleiner als ich. Aber da wir eh ein lustiges Stück spielen, ist das ja nicht so schlimm. :lachtot:

Benutzeravatar
Piano
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 905
Registriert: 11.02.2009, 16:58:53
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Proben-Pannen

Beitragvon Piano » 06.07.2009, 20:16:23

Am Freitag hatte unser Stück "Tango" ne Durchlaufprobe und es war wirklich chaotisch. Und keiner der Test-Zuschauer hat's gemerkt ^^

Zum Beispiel ein Dialog beim Kartenspielen am Anfang.
Spielerin: "Weronja, wenn du schon mit uns spielst , solltest du dich auch zu benehmen wissen."
und danach sollte sie eigentlich noch sagen "Hipp, und was weiter, frage ich dich"
Dementsprechend hätte mein Satz "Na, einfach Hipp" ziemlich wenig Sinn gemacht und ich hab einfach irgendeinen Blödsinn vor mich hingebrabbelt, bis wir den Faden wieder hatten.

Und als unsere Hauptfigur am Ende "tot" am Bühnenrand lag und der Vorhang zuging hat es sich so angehört, als würde eine der Eisenstangen zum Beschweren des Vorhangs mit einem lauten "dong" an seinen Kopf schlagen. Wir und die Zuschauer mussten alle lachen, dabei ist die Stange an die Bühne und nicht an seine Birne gescheppert.

Nicht zu vergessen die Tango-Einlage von einer Mitspielerin und mir. Wir haben davor mindestens noch ne halbe Stunde geübt und trotzdem auf der Bühne dann einen totalen Blödsinn zusammengetanzt. Dass müssen wir eindeutig bis zur Aufführung noch etwas probieren ^^

Fotos haben wir übrigens auch gemacht:http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/930976



Lustig war's auch bei der Probe zuvor. Eine Mitspielerin muss einmal rufen "Feuerwehr, Feuerwehr!". Und nach diesem Einsatz hat man draußen tatsächlich das Martinshorn gehört. Wir mussten alle so lachen.

Benutzeravatar
Traumtaenzerin
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4649
Registriert: 05.01.2011, 16:05:54
Wohnort: Hamburg

Re: Proben-Pannen

Beitragvon Traumtaenzerin » 05.01.2011, 17:50:03

Hihi :D

Wir haben letztes Jahr in der Schule die Rocky Horror Picture Show aufgeführt, da hatten wir tausend solcher Pannen =P
Leider sind sie alle während den Aufführungen passiert, nicht während den Proben :D

Am Rand der Bühne hingen Vorhänge hinter denen wir dann auf unseren Auftritt gewartet haben. Wir haben allerdings zu spät gemerkt, dass die Vorhänge ca 4cm über dem Boden aufhörten.
Dann gab es eine Szene in der Frank N. Furter Eddi über den Laufsteg jagt, mit ihm hinter dem Vorhang verschwindet, ihn erschlägt und dann mit einem blutigen Beil wieder hervorkommt. Hinter dem Vorhang stand ein Eimer mit Kunstblut, wo er das Beil dann reingetaucht hat während der Eddie- Darsteller schreit und auf den Boden stampft.
Da der Vorhang so kurz war, konnte das Publikum natürlich wunderbar sehen, was da passiert :D :D
Es war aber nicht so schlimm... Das Stück haben wir schließlich umbenannt zu "Rocky Horror - Ein Trashtest"...es war alles ein bisschen trashig =P

Oder als eine Figur erschossen wurde: Sie bricht am Bühnenrand zusammen und der Vorhang geht zu. Problem: Sie sollte hinter dem Vorhang liegen, tat sie aber nicht, also mussten wir spontan nochmal auf die Bühne und sie raustragen xD

Hach und dann natürlich so herrliche Sachen wie Stolpern (Jungs die zum ersten Mal in ihrem Leben ca 7cm Absätze tragen...kein Wunder), das Abfallen von Mikrosendern (das war ich xD einfach das Ding in die Hand nehmen und weitertanzen) oder natürlich:
Der Eruähler schnipst, alle Figuren versteinern uuund jaa der Vorhang klemmt. Also stehen wir zehn sekunden da und müssen uns zurückhalten nicht loszulachen...

Oh und bei der letzten Aufführung haben wir den Griff von der Kurbel für den Vorhang abgerissen, heißt wir mussten die letzten 10 Minuten des Stückes ohne Vorhang spielen.


Wuhuu aber es war genial!
Expect nothing, appreciate everything.

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: Proben-Pannen

Beitragvon Elphaba » 20.06.2011, 02:37:19

Ich bin ja abends auch für die Requisite zuständig, also ich muss alles auf und hinter der Bühne an seinen Platz legen... Nun hab ich bei der zweiten Hauptprobe (das erste Mal mit Publikum) für das Stück "End of the Rainbow" vergessen, vor der Vorstellung einen Haufen Koffer und Taschen vorne in die Mitte der Bühne zu stellen (das Stück beginnt in einem Hotelzimmer). Mir fiel das erst auf, als die Vorstellung schon längst lief. Ich bin tausend Tode gestorben und hatte nur den Gedanken "Die bringen mich um! Die bringen mich um!" :shock: Als es dann dazu kam, das über die Koffer geredet werden sollte, merkten es dann auch die Schauspieler. Thomas Borchert sollte eigentlich sagen: "Ist das alles was du an Gepäck hast Judy?". Nun sagte er: "Wo ist eigentlich dein gepäck Judy?". Das Publikum (das merkte, dass etwas nicht stimmte, weil die Schauspieler doch ziemlich verwirrt waren bzw. grinsten) hat sich köstlich amüsiert. Naja und die Schauschis haben sich dann aus der Szene herausimprovisiert. Und, wie sich hinterher (zu meiner GROßEN Erleichterung!) rausstellte, haben die drei auf der Bühne sich auch sehr amüsiert und meinten hinterher, dass es die Stimmung sogar aufgelockert hat und sie waren sehr nett und haben mich hinterher beruhigt und gemeint, dass es wirklich nicht so schlimm war (wobei das schon ganz schön die Szene durcheinander gebracht hatte! :shock: ). Und der Regisseur fand`s sogar gut. :mrgreen:
Naja, ich war ganz froh, dass es "nur" die öffentliche Probe und nicht die Premiere oder so war... :oops:
Und jetzt vergesse ich die Koffer garantiert nie wieder! :roll:

Nur darf ich mir jetzt jeden Abend von Thomas anhören: "Sind denn die Koffer schon auf der Bühne?" oder "Oh das Gepäck ist ja schon auf der Bühne!" oder auch "Mensch, wir wollten jetzt doch immer ohne die Koffer spielen!"

Ja ja, wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen... :oops: :lol:
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Re: Proben-Pannen

Beitragvon Kitti » 20.06.2011, 17:52:18

Puh, gut, dass sie nett zu dir waren und das Ganze mit Humor nehmen konnten. :D *knuffel*
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
An Angel of Music
Grünschnabel
Beiträge: 1
Registriert: 08.01.2012, 19:12:23

Re: Proben-Pannen

Beitragvon An Angel of Music » 08.01.2012, 19:23:56

...Ich war am 29.12.11 in Frankfurt in dem Musical "Vom Geist der Weihnacht" (dieses Musical ist absolut genial!!! *-*), und in einer der letzten Szenen (einige Minuten, nachdem die Cratchit-Familie bereits einen kurzen Lachanfall hatte^^), als Scrooge die Cratchits besucht, sollte er mit seinem Gehstock während des Redens auf ihren Tisch hämmern.
Unglücklicherweise hämmerte er so stark, dass ein Teller mitsamt Besteck runterfiel xDD Und Scrooge bückt sich einfach, nuschelt verlegen "Tschuldigung!" und stellt den Teller wieder auf den Tisch.
Und als dann eine Minute später Mrs. Cratchit mit Reden dran ist, beschäftigt Scrooge sich mal kurz damit, noch das Besteck aufzuheben und es mit total kritisch-konzentriertem Kennerblick um den Teller herum zu ordnen.

Die Zuschauer haben sich alle total weggeschmissen! xDDD


Zurück zu „Backstage“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast