Thank you for the music-Das ABBA-Musical

Wie gefiel euch eine Vorstellung und was würdet ihr kritisieren?

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
nightrider
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 122
Registriert: 21.01.2014, 09:56:58

Thank you for the music-Das ABBA-Musical

Beitragvon nightrider » 24.02.2016, 08:09:02

Schlaghosen-und Plateausohlenalarm in Karlsruhe. ABBA sind zu Gast uns bringen die 70er mit. Genauergesagt eine phantastische Coverband mit einem Musical. Kein Musical wie MAMMA MIA, in dem sich eine Spielhandlung um die ABBA-Hits rankt, vielmehr war die Geschichte der vier Schweden die Handlung.

Vor dem Eingang des Konzerthauses bildete sich eine lange Schlange, Spätentschlossene, die noch zur Kasse drängten. Am Ende war das Konzerthaus nahezu ausverkauft.
Es gab eine CD zum Preis von 10 Euro und ein Programm für 5. Endlich einmal günstige Preise, im Verglich zu Stage. Auch der Eintritt mit 70 Euro lag vergleibar mit Stage nur bei der Hälfte. Klar gab es nicht die Opulenz wie bei Tarzan oder dem Phantom, aber trotz des günstigen Eintritts war alles in allem ein vollendter Abend, der das Publikum immer wieder zu Beifallsstürmen nötigte.

Der Abend begann mit vier ABBA-Hits am Stück. Die Darsteller sahen den Originalen zum Verwechseln ähnlich,insbesondere die phantastische Rachel Hiew aka Agneta.
Die Show wurde voln der grandiosen Moderatorin Isabelle Enzenhofer sehr launig präsentiert, auch die Verbindung zu Olivia Newton-John (Bridie June Davies) wurde ausführlich beleuchtet.
Die 4 ABBAs waren grandios und manchmal hatte man sogar das Gefühl, selbst die Originale würden Probleme haben, sich mit den Kopien zu messen. Agneta stach aus der wirklich gigantischen Vorstellung noch heraus, sie fegte wie ein Wirbelwind über die Bühne. Ich persönlich war von ihr wirklich begeistert. Und mit dieser Bgeisterung war ich beileibe nicht allein.

Zum Abschluss der Show wurden noch einige Hits der Schweden präsentiert, inklusive Dancing Queen und das von mir hochgeliebte “The Winner takes it all”, in MAMMA MIA einer der schönsten Musical-Songs überhaupt.

Ich glaube nicht, dass an diesem Abend irgend ein Zuschauer enttäuscht aus dem Saal gehen musste, die Gespräche an der ÖPNV-Hsltestelle, die ich mitbekam, waren durchwegs begeistert.

Wie gesagt, die Show war kein übliches Musical, aber das war nicht zu erwarten. Es war eine Revue, eine Hommage an ABBA. Und wer mit dieser Vorstellung in die Show geht und vielleicht noch dazu ABBA-Fan ist (wie ich), er wird begeistert sein.

Ich habe das Gefühl, dass sich die CD (live aufgenommen) heute mehrmals in meinem CD-Spieler drehen wird.

Danke an http://www.stars-in-concert.de für die ausgewogene Konzeption und Danke an die Band, dass sie an diesem Abend ABBA für und waren und mit uns eine Zeitreise in die Vergangenheit machten. Und noch einmal einen besonderen Dank an Rachel dafür, dass sie die beste Agneta aller Zeiten ist.

Cast:

Agneta Fältskog: Rachel Hiew/Helena Helqvist
Björn Ulvaeus: Jules Dodd
Benny Andersson: Robin Scot/Robert Arnall
Anni.Frid Lyngstad: Theresa Pitt/Corie Townsend

Olivia Newton-John: Bridie June Davies

Modration: Isabella Enznhofer

Drums: Thomas Gehrke
Bass: Tobias Kabiersch/Paul Hetherington

Regie: Bert Berns


Spielzeit: 140 min (inkl Pause)

Eintritt: ca 70 Euro (PK 1)

Hier noch die weiteren Termine:

http://www.abba-musical.com/de/tourdaten/tourtermine/

Zurück zu „Showberichte / Showbewertungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron