Rasmus Borkowski

Diskutiert über Darsteller, Tänzer oder das Ensemble.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 09.05.2008, 22:52:35

Oh, danke für den Link! :)
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Nyla

Beitragvon Nyla » 09.07.2008, 01:04:13

wie lang läuft eigentlich hairspray?

Benutzeravatar
Jeremiah
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1186
Registriert: 24.07.2007, 21:32:39
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Jeremiah » 09.07.2008, 14:17:22

ich glaub bis april. sie beginnen in september wieder, aber sie haben ja nicht wirklich viele shows pro monat.
auf http://www.theatersg.ch kannst du nachschaun
Bild

Benutzeravatar
Nyla

Beitragvon Nyla » 09.07.2008, 14:59:48

bin mal gespannt was rasmus dann als nächstes macht

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Sisi Silberträne » 11.10.2009, 12:27:22

Er ist/war im Theater Josefsstadt in "Der blaue Engel" zu sehen. Als Schüler Lohmann an der Seite von Katharina Straßer als Lola und Erwin Steinhauer als Professor Unrat. Das war ein interessantes Stück, ich habe es vor drei Wochen gesehen. Katharina hatte auch Songs, sonst war es reines Sprechtheater. Trauriges Ende, nicht unbedingt das, was man ansehen sollte, wenn man sich nur ein bissl unterhalten lassen möchte.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Sassy

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Sassy » 12.10.2009, 15:02:28

Er wird auch weiter an der Josefstadt bleiben, er hat eine Rolle in einem weiteren Stück dort, das am 28.01.2010 Premiere hat: Ein Monat auf dem Lande.
Ich bin schon gespannt, mir hat er in Der blaue Engel sehr gut gefallen.

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Elphaba » 13.10.2009, 02:09:59

Ah, das Stück hab ich schonmal in HH gesehen. Es ist schon etwas her, aber ich erinnere mich noch, dass es seeeeeehhhhhr lang war...
Aber gar nicht schlecht. Kommt wohl auch immer auf die Inszenierung an.
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Klein_Stelley

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Klein_Stelley » 13.10.2009, 08:33:43

klingt interessant, Rasmus in einem Theaterstück. Läuft der blaue Engel noch?

Und um was gehts da?

Benutzeravatar
Sassy

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Sassy » 13.10.2009, 12:08:04

Der Blaue Engel läuft mal bis auf weiters, die Spielplanvorschau geht immer nur 2 Monate im voraus, da es aber bis Ende November beinahe ausverkauft ist (nur noch Restkarten verfügbar lt. Homepage), denk ich mal, dass sie es länger im Plan behalten...

Grob erzählt geht es um einen verköcherten Studienrat, der nur für die Schule und mit moralisch sehr hochgelegten Prinzipien gelebt hat. Zwei seiner Schüler (darunter Rasmus) besuchen täglich ein zwielichtiges Lokal, in dem die Sängerin Lola Lola auftritt. Die Beiden verfolgt er, um ihnen Zucht und Ordnung bezubringen, trifft dann aber auf besagte Sängerin und verfällt ihr mit Haut und Haaren. Er kündigt seinen Job, heiratet sie und begleitet sie von nun an. Sie gibt sein ganzes Geld aus, erhofft sich von dieser Ehe gesellschaftlichen Aufstieg, das Ende der Geschichte: Das Geld ist weg und geachtet wird sie auch nicht... der Abstieg ist vorprogrammiert.

So, das Ende will ich hier nicht verraten , vielleicht will sichs ja noch wer anschauen ;-)

In Ein Monat auf dem Lande wird Rasmus den Hauslehrer eines jungen Buben spielen, der gleichzeitig von dessen Mutter, einer gelangweilten Frau eines reichen Gutsbesitzers (die nebenbei schon einen Hausfreund hat) und deren Pflegetochter angehimmelt/vergöttert/begehrt wird. Die Mutter will dann die Tochter verheiraten, damit sie freie Bahn beim Lehrer hat, die Tochter will natürlich nicht den alten Sack heiraten, den die Mutter ausgesucht hat, typisch russische Tragödie halt ;-)

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Elphaba » 15.10.2009, 00:55:04

Hab mir schon gedacht, dass er den Hauslehrer spielen wird, auf den alle scharf sind! :mrgreen:
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Klein_Stelley

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Klein_Stelley » 15.10.2009, 09:19:34

Danke für die ZF :)

Benutzeravatar
davetheking
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1074
Registriert: 10.10.2009, 09:03:55

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon davetheking » 23.10.2009, 11:00:39

Ich muss mal ganz ehrlich sagen, dass ich das Schauspiel von Rasmus nicht so sehr beeindruckend fand.

Hier noch nen Link
http://www.josefstadt.org/Josefstadt_Gallery/Download/DRAMA_4.pdf ein Interview mit Rasmus.

Benutzeravatar
LadyVienna

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon LadyVienna » 13.01.2010, 23:44:19

Erstmal Hallo :D

Der "Engel" läuft übrigens noch bis Mitte Februar. Ich persönlich find Rasmus als Schauspieler super, ich find eher dass er teilweise gesanglich ein bissl an hohen, langen Tönen scheitert... Aber ich bin Rasmus-Fan, kein Wunder, dass ich ihn gut find, auch wenn ich versuch immer brav ehrlich zu sein :wink:

Wer interessiert ist an Rasmus vor einer Filmkamera: auf http://www.fuhrmannmanagement.com/borkowski.htm gibts 2 Trailer zu Kurzfilmen - seeeeeeehr interessant...

Benutzeravatar
Sassy

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Sassy » 01.02.2010, 11:29:51

Hallo,

an Alle, die sich überlegt haben, "Ein Monat auf dem Lande" zu besuchen: Überlegt es euch gut! Diese Aufführung ist wirklich nur etwas für hartgesottene Rasmus-Fans.
Ich war bei der Premiere letzten Donnerstag, und hab sie, im Gegensatz zu vielen anderen Theaterbesuchern an diesem Abend, bis zum Ende durchgehalten. Ja, es gibt sie wirklich, die Josefstadt-Besucher, die in der Pause gehen. Ich kannte bis jetzt nur jene, die bis zum Ende durchgehalten haben und dabei höflich leise vor sich hin geschlafen haben :wink:

Das Bühnenbild wirkt eigenartig (naja, vielleicht sagt ja irgendjemanden ein leerer Swimmingpool mit Plastikstorch daneben etwas, wenn ja, bitte bei mir melden :roll: ), die Kostüme, die in der Presse so hoch gelobt werden sind mMn einfallslos, die Charaktere schwanken irgendwo zwischen grotesk-hysterisch und apathisch. Rasmus (Alexej) und teilweise Hilde Dalik (Vera) sind die Einzigen, die durch ihr zurückhaltendes Spielen etwas Ruhe in das Stück bringen.

Wie schon gesagt, 1/3 der Besucher hat das Theater in der Pause verlassen, der Schlussapplaus ist mit "höflich" wohl noch am Besten zu beschreiben.

Als Rasmus-Fan bin ich froh, dass er in Wien ist, gleichzeitig würrde ich ihm aber eine bessere Rolle wünschen.....

lg
Sassy

Benutzeravatar
davetheking
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1074
Registriert: 10.10.2009, 09:03:55

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon davetheking » 02.02.2010, 20:03:37

Danke für den Bericht. Ich bin ja echt ein hartgesottener Rasmus-Fan, habe mir aber überlegt am Samstag doch lieber die Kammerspiele zu beglücken. Ich denke Iwan Turgenjew ist eher nicht so mein Fall (was ich im Vorfeld so gelesen habe). Aber wenn in der Pause soviele gehen, ist es ja eine Überlegung zum 2. Akt zu kommen und einen leeren Platz zu belegen :lol:

Hoffen wir, dass er noch in der nächsten Spielzeit in der Josefstadt ist und vllt mal in den Kammerspielen was cooles macht. Ich glaube aber, dass Rasmus z.Z. total auf "ernstaftes Theater" machen will. Ich find's ja von seiner Gesangstimme her völlig "verschenkt"..., die ist doch viel zu schön, um im Schauspielbereich dahinzudümpeln.


PS: Der Rest war höflicher Applaus. (Ronald Pohl, DER STANDARD/Printausgabe, 29./30.01.2010)

Benutzeravatar
flummi
Grünschnabel
Beiträge: 37
Registriert: 25.02.2008, 18:31:58

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon flummi » 02.02.2010, 20:44:08

Hallo Sassy,
hmm, ich war auch bei der 'Ein Monat auf dem Lande' - Premiere und fand das Stück gar nicht mal so schlecht.

Nun gut, ich würde mich durchaus als hargesottenen Rasmus-Fan bezeichnen :D und bin auch nur seinetwegen in die Aufführung gegangen, aber ich fand es eigentlich ganz interessant eine Inszenierung zu sehen, die so ganz anders ist als der 'Blaue Engel', den ich mir zwei Tage vorher angeschaut habe.

Das Bühnenbild fand ich eigentlich ganz passend und den Storch habe ich gar nicht so wahrgenommen.
Da hat es mich schon deutlich mehr irritiert, dass das Dienstmädchen nach der Pause kurz mal ein Wolfskostüm anhatte und dass Natalja und Verotschka die Haarfarben getauscht haben :?: :D .

Das Schauspiel fand ich durchweg überzeugend und abgesehen von Natalja und ihrem Mann haben doch eigentlich alle ihre Rollen eher ruhig und nicht hysterisch angelegt.
Und bei Figuren wie Bolschinzow war die Apathie in der Rollenauslegung ja sicher gewollt und mMn auch passend.
Hilde Dalik fand ich zu Anfang hingegen ein bisschen zu aufgedreht in ihrer Darstellung der kindlichen Verotschka.

Rasmus war natürlich super :D und ich bin froh, dass er im 'Monat auf dem Lande' deutlich mehr zu tun hat als im 'Blauen Engel'.
Seine Kostüme fand ich sehr passend und nett anzusehen :) und durch sie wurde seine Rolle als jugendlich-frischer Mann gut unterstützt.
Er verkörpert seine Rolle wirklich sehr überzeugend und man merkt ihm schon an, wie wichtig ihm die Schauspielerei geworden ist.

Sein Gesang hat mir gefehlt, da ist sein Talent ja doch verschwendet, wenn er so gar nichts singen darf.
Trotzdem bin ich froh, dass ich das Stück 2x sehen konnte und auch den 'Blauen Engel' (und Rudolf und TdV :P ) noch in einem Wien-Urlaub 'unterbringen' konnte.

Ob sich aber eine weite Anreise (bei uns 1000 km pro Strecke) wirklich lohnt, wenn man Rasmus eigentlich als Musicaldarsteller kennt und schätzt, sei dahingstellt.

Dass 1/3 der Zuschauer aber in der Pause gegangen sein sollen, kann ich wirklich nicht bestätigen.
Ich bin in der Pause sogar kurz rausgegangen um ein bisschen frische Luft zu schnappen und ich habe genau 2 Ehepaare gesehen, die ihre Jacken geholt haben, mehr aber nicht.
Auch im Saal ist mir das nicht aufgefallen, also um mich herum ist wirklich niemand gegangen und auch nicht eingeschlafen :D.
Ich habe unten gesessen und kann nun auch nicht sagen, wie es in den Rängen gewesen ist, aber so deutlich kann ich es nicht bestätigen.
Den Schlussapplaus fand ich aber auch ein bisschen dürftig, da muss ich dir Recht geben.

Nichts desto trotz freue ich mich, dass es wieder ein Stück gibt, in dem Rasmus mitspielt und über das man diskutieren kann.

LG,
flummi

Aber wirklich gelungen ist doch wohl die Single-Szene zwischen dem Doktor und der Hausdame, das war doch echt lustig und toll gespielt!

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Elphaba » 03.02.2010, 02:07:21

@flummi: Das mit den Gästen die das Theater in Scharen verlassen haben, bezog sich wohl auch in erster Linie auf den Premierenabend. Da ist es eh so, dass die meisten nichts für ihre Karten bezahlt haben, da sie (wie ungefähr 200 mal im Jahr :roll: ) mal wieder eingeladen wurden. Bei denen gehört es quasi schon zum guten Ton ab und an ein Stück in der Pause zu verlassen (insbesondere, wenn es sie nicht von der ersten Minute an total fesselt).
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Sassy

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon Sassy » 03.02.2010, 17:07:19

flummi hat geschrieben:
Nun gut, ich würde mich durchaus als hargesottenen Rasmus-Fan bezeichnen :D und bin auch nur seinetwegen in die Aufführung gegangen, aber ich fand es eigentlich ganz interessant eine Inszenierung zu sehen, die so ganz anders ist als der 'Blaue Engel', den ich mir zwei Tage vorher angeschaut habe.

Interessant ja, aber eine ziemlich ungewöhnliche Inszenierung für die Josefstadt (was nicht heissen soll, dass die ein bisschen frischen Wind nicht brauchen könnten :wink: )

flummi hat geschrieben: Das Bühnenbild fand ich eigentlich ganz passend und den Storch habe ich gar nicht so wahrgenommen.
Da hat es mich schon deutlich mehr irritiert, dass das Dienstmädchen nach der Pause kurz mal ein Wolfskostüm anhatte und dass Natalja und Verotschka die Haarfarben getauscht haben :?: :D .

Ja, der Haarfarbentausch war schon eigenartig, nachdem Alexej ja keiner von Beiden gesagt hat, dass er die Andere besser finden würde... war wohl weibliche Intuition :mrgreen:

flummi hat geschrieben: Das Schauspiel fand ich durchweg überzeugend und abgesehen von Natalja und ihrem Mann haben doch eigentlich alle ihre Rollen eher ruhig und nicht hysterisch angelegt.
Und bei Figuren wie Bolschinzow war die Apathie in der Rollenauslegung ja sicher gewollt und mMn auch passend.
Hilde Dalik fand ich zu Anfang hingegen ein bisschen zu aufgedreht in ihrer Darstellung der kindlichen Verotschka.

Ich empfand Natalja als extrem anstrengend, das hatte mit einer Komödie, wies im Programmheft steht, nichts mehr zu tun, wobei, wer weiss schon, worüber Russen lachen....
Ich fand Verotschka am Anfang mühsam, das aufgesetzte kindliche Gehabe hat sich aber dann gegen die Mitte hin etwas gelegt (man sollt halt keine Ü30 ein Kind spielen lassen), am Ende glitt sie aber auch in die Hysterie ab. Die Schwiegermutter mit dem Glitzerjäckchen hätte ich jetzt ungeschaut zu einer Seniorengruppe im Casino in Las Vegas gesteckt, nicht auf ein ländliches Gut, und dann der andauernd leidende Hausfreund :roll:

flummi hat geschrieben: Rasmus war natürlich super :D und ich bin froh, dass er im 'Monat auf dem Lande' deutlich mehr zu tun hat als im 'Blauen Engel'.

Find ich als Rasmus-Fan auch, und wenn ichs mir aussuchen könnte, würde er bei mir in "Ladies Night" in den Kammerspielen mitspielen :oops: :wink:

flummi hat geschrieben: Seine Kostüme fand ich sehr passend und nett anzusehen :) und durch sie wurde seine Rolle als jugendlich-frischer Mann gut unterstützt.

Passend waren sie ja, sie wurden nur in der Presse so hoch gelobt, das fand ich ein bisschen zu viel des Guten.

flummi hat geschrieben: Er verkörpert seine Rolle wirklich sehr überzeugend und man merkt ihm schon an, wie wichtig ihm die Schauspielerei geworden ist.

Sein Gesang hat mir gefehlt, da ist sein Talent ja doch verschwendet, wenn er so gar nichts singen darf.

Du hast ja so recht!

flummi hat geschrieben: Dass 1/3 der Zuschauer aber in der Pause gegangen sein sollen, kann ich wirklich nicht bestätigen.
Ich bin in der Pause sogar kurz rausgegangen um ein bisschen frische Luft zu schnappen und ich habe genau 2 Ehepaare gesehen, die ihre Jacken geholt haben, mehr aber nicht.
Auch im Saal ist mir das nicht aufgefallen, also um mich herum ist wirklich niemand gegangen und auch nicht eingeschlafen :D.
Ich habe unten gesessen und kann nun auch nicht sagen, wie es in den Rängen gewesen ist, aber so deutlich kann ich es nicht bestätigen.

Ich bin im 1. Rang in der 1. Reihe gesessen, im 1. Teil wars voll hinter mir, nach der Pause warens nur noch 2 Paare und eine kleine Gruppe (5-7 Personen), von meinem Platz aus konnte ich dann auch ein paar leere Plätze im Cercle sehen (weiter unter den Rang hab ich nicht gesehen), die Loge neben Fr. Fuhrmann war nach der Pause auch leer, im 2. Rang kams mir auch weniger vor. Vielleicht war das Drittel ein bisschen übertrieben, man möge mir verzeihen :ops: (Beim Schlafen hab ich aber zwei alte Damen bei "Ein toller Tag" in der Josefstadt "erwischt", ich schwöre :wink: )

flummi hat geschrieben: Den Schlussapplaus fand ich aber auch ein bisschen dürftig, da muss ich dir Recht geben.

Nichts desto trotz freue ich mich, dass es wieder ein Stück gibt, in dem Rasmus mitspielt und über das man diskutieren kann.

LG,
flummi

Aber wirklich gelungen ist doch wohl die Single-Szene zwischen dem Doktor und der Hausdame, das war doch echt lustig und toll gespielt!


Die war wirklich gut, wobei so ein Antrag schon fast wieder gruselig ist :wink:

Benutzeravatar
flummi
Grünschnabel
Beiträge: 37
Registriert: 25.02.2008, 18:31:58

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon flummi » 03.02.2010, 21:24:40

@ Sassy:

Danke für deine ausführlichen Kommentare zu meinem Bericht, es ist ja immer sehr interessant, noch eine andere Sichtweise zu einer Inszenierung zu lesen.
Und ich merke, dass wir ja doch gar nicht so weit auseinander liegen mit unseren Einschätzungen :wink: .

Und was das Publikum angeht, so war der Schwund im Rang dann ja wohl doch deutlich stärker zu bemerken als unten im Parkett.

Bist du denn öfter im Josefstadt-Theater? Wie hat dir denn 'Der blaue Engel' gefallen?

Ich habe irgendwo gelesenl, dass das ein recht renommiertes Theater sein soll. Dann ist es ja für Rasmus eine tolle Bestätigung, dass er dort angenommen wurde, was mich natürlich für ihn sehr freut.
Aber dass es um sein Gesangstalent sehr schade ist, braucht man ja eigentlich nicht mehr zu erwähnen, da sind sich die Musicalfans ja wohl einig.

Glaubst du, dass er in dieser Spielzeit noch in einem anderen Stück dort spielen wird?
Denn da wir ja eine ziemlich weite Anreise von 1000 km haben, habe ich für mich selbst noch gar nicht wirklich entschieden, ob sich das 'nur' für ein Theaterstück lohnt.
Andererseits habe ich Rasmus seit R&J bisher in allen seinen Rollen gesehen und deshalb würde mich das dann schon reizen.
Aber erstmal abwarten, was er in Zukunft machen wird...

LG,
flummi

Benutzeravatar
davetheking
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1074
Registriert: 10.10.2009, 09:03:55

Re: Rasmus Borkowski

Beitragvon davetheking » 04.02.2010, 19:51:43

das theater in der josefstadt gehört zu den bedeutendsten sprechbühnen im deutschsprachigen raum. bisher ist rasmus borkowski für kein weiteres stück besetzt, obwohl das immer erst nach und nach bekanntgegeben wird, wer in welchem stück mitspielt. ich kann die josefstadt nur empfehlen, hab dort schon manchen kurzweiligen abend verbracht. "der blaue engel" hat mir ganz gut gefallen. ein paar dinge fand ich nicht so überzeugend, zB ist mir nicht deutlich genug herausgearbeitet, warum der prof aufeinmal frau lola verfällt, also da ist mir die beziehung noch nicht deutlich genug. außerdem hatte das stück ein paar längen, ansonsten fand ich aber besetzung und inszenierung ganz toll. auch unabhängig von rasmus.

wenn man bedenkt, wer in der josefstadt alles spielt: sona mc donald, ruth brauer-kvam, helmut lohner usw. usf.


Zurück zu „Darsteller / Tänzer / Ensemble“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste