Zu privat oder nicht?

Diskutiert über Darsteller, Tänzer oder das Ensemble.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Papierherz

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Papierherz » 24.05.2010, 12:15:35

:roll: Ich finde, ihr übertreibt ein bisschen. Wenn sie damit nicht umgehen können, ist das wohl der falsche Beruf o:
Zuletzt geändert von Papierherz am 24.05.2010, 12:16:15, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Elisabeth
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4726
Registriert: 01.10.2006, 18:55:48
Wohnort: Wien

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Elisabeth » 24.05.2010, 12:16:11

Lyra hat geschrieben:
davetheking hat geschrieben:Berichte dann mal, wie T.B. reagiert hat!!!

bestimmt nicht gut!
der frisst die Fans ja oft schon an der SD, privat hält sich seine Begeisterung dann sicher SEHR in Grenzen...
"Vor dem Genie ist die Mittelmäßigkeit sehr verlegen"

Bild

Benutzeravatar
Papierherz

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Papierherz » 24.05.2010, 12:17:41

Naja gut, dass konnte ich nicht wissen. Ist vielleicht ein schlechtes Beispiel. Aber ich bezweifle, dass jeder Musicaldarsteller, wenn ich ihn in der Stadt anspreche, direkt denkt.. "Was war das denn für eine, kann die mich nicht in Ruhe lassen."

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Sisi Silberträne » 24.05.2010, 13:13:02

davetheking hat geschrieben:Ich spreche Darsteller immer und überall, wo ich sie erkenne, an. Das ist doch klar, dass die sich freuen. Wenn ich Maya im Kaffeehaus auf der Maria-Hilfer-Straße treffe, quatsche ich ihr ins Essen und mache Photos und frage nach vielen Autogrammen. Und, wenn ich Uwe im Fitnessstudio im Dampfbad treffe, spreche ich ihn sofort an, denn er ist ja immer für seine Fans da.
Und wenn ich, wie neulich, Drew bei der Evita-Premiere in Dortmund sehe, spreche ich ihn noch während des Stückes an. Oder Ruth Brauer-Kvam mit Kinderwagen: immer direkt in der Billa ansprechen. Denn: die DarstellerInnen haben kein Privatleben. Alles ist öffentlich. Selbst schuld, wer sich nicht traut.

:lachtot:

Um das jetzt einfach mal komplett zu zitieren :lachtot: Herrlicher Post, trifft den Nagel genau auf den Kopf *thumbs up*


Papierherz hat geschrieben:Naja gut, dass konnte ich nicht wissen. Ist vielleicht ein schlechtes Beispiel. Aber ich bezweifle, dass jeder Musicaldarsteller, wenn ich ihn in der Stadt anspreche, direkt denkt.. "Was war das denn für eine, kann die mich nicht in Ruhe lassen."

Nein, sicher nicht, wenn man sie nur freundlich grüßt. Ich meine mich zum Beispiel zu erinnern, dass jemand hier im Forum mal erzählt hätte, Sabrina Weckerlin und Patrick Stanke beim H & M getroffen und sie auch direkt wegen Foto angesprochen zu haben. Ich weiß aber nicht mehr wer das war, ist auch unwichtig, da ich den betreffenden User in keinster Weise kritisieren möchte. Jeder muss selbst entscheiden, wie groß oder wie klein sein Genier ist. Mir persönlich wäre es äußert unangenehm einen Darsteller in einer privaten Situation um Autogramme oder Fotos anzusprechen. Zudem halte ich die Überlegung nicht für weit hergeholt, dass der Fan nach einer solchen Konfrontation für den Darsteller durchaus Erinnerungswert besitzt, wie positiv sei dahingestellt.
Mit Maya hat sich am Flughafen, als sie am Gepäcksförderbandl ziemlich direkt neben mir gestanden ist, auch nur eine Unterhaltung entwickelt, weil das der Rückflug nach dem Konzert in Oberhausen war. Gegrüßt und sie höflich gefragt wie es ihr geht, hätte ich auch bei einer anderen Gelegenheit, aber mehr auch nicht. Und ich wäre auch nie auf die Idee gekommen sie in dieser Situation um ein Autogramm oder ein Foto zu bitten - ich hab mich nur nochmal für das bedankt, das sie mir nach dem Konzert auf meine geheiligte CD gegeben hat. Und sie wollte wissen wie mir das Konzert eigentlich gefallen hat.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Elisabeth
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4726
Registriert: 01.10.2006, 18:55:48
Wohnort: Wien

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Elisabeth » 24.05.2010, 13:14:41

Ich denke wenn ich einen Darsteller nicht ein bisschen besser als nur von der SD kenne würde ich es wohl bei Grüßen belassen und ihn sonst nicht länger ansprechen. Bei Alex Melcher ist es bei mir z.b. was anderes, denn kenn ich wirklich ein bisschen näher und er hat mich letztes Jahr nach Frühlingserwachen auch sofort von sich aus begrüßt und ein bisschen gequatscht. Aber das ist eigentlich eine Ausnahme.
"Vor dem Genie ist die Mittelmäßigkeit sehr verlegen"

Bild

Benutzeravatar
Papierherz

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Papierherz » 24.05.2010, 13:24:17

Ich find es ja auch, wie gesagt, ziemlich situationsabhängig. Ich will gar nicht wissen, wie viele in der eigentlich Situation doch ganz anders reagieren. Letzendlich hätte ich wahrscheinlich auch keinen Mut.. hab es ja gerade mal so geschafft, Serkan Kaya an der Stage Door anzusprechen xD

Benutzeravatar
Lyra
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 665
Registriert: 05.02.2010, 11:56:05
Wohnort: Wien

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Lyra » 25.05.2010, 13:48:17

Thomas war eindeutig das falsche Beispiel :mrgreen:

@Elisabeth ich hab ihn noch nie unhöflich erlebt.

Aber um meinen Senf da auch dazu zu geben: ich würds nicht machen, auch wenn ich wüsste, den/die seh ich nie mehr. Das gehört sich einfach nicht.

Natürlich ist es etwas anders, wenn man sich sowieso kennt und man ein Pläuschchen hält so wie du, Elisabeth :D
When I look into your eyes
I can see a love restrained.
But darlin' when I hold you
Don't you know I feel the same.
'Cause nothin' lasts forever.
And we both know hearts can change.
And it's hard to hold a candle
In the cold November rain.

Benutzeravatar
Elisabeth
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4726
Registriert: 01.10.2006, 18:55:48
Wohnort: Wien

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Elisabeth » 25.05.2010, 16:57:50

Lyra hat geschrieben:Thomas war eindeutig das falsche Beispiel :mrgreen:
@Elisabeth ich hab ihn noch nie unhöflich erlebt.
Bei Thomas Borchert scheint es sehr unterschiedlich zu sein, manchmal ist er an der SD recht nett (hab ich mir erzählen lasssen) und dann flippt er wieder total aus wenn man ihn auch nur bittet ob man ein Foto machen darf. Aber wenn er privat unterwegs ist würd ich mich definitiv hüten ihn anzusprechen :wink: .
"Vor dem Genie ist die Mittelmäßigkeit sehr verlegen"

Bild

Benutzeravatar
duketgg
Musical-Orakel
Musical-Orakel
Beiträge: 20118
Registriert: 09.01.2008, 00:39:55
Wohnort: z.Z. Offling bei Altenmarkt an der Alz
Kontaktdaten:

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon duketgg » 25.05.2010, 19:36:53

davetheking hat geschrieben: wenn ich Uwe im Fitnessstudio im Dampfbad treffe, spreche ich ihn sofort an, denn er ist ja immer für seine Fans da.
Wo hat es denn im Dampfbad den Stift für die Autogramme stecken? Bild
"Da spielen teilweise Leute Hauptrollen, die hätten bei mir nicht einmal in der dritten Reihe getanzt."
(Peter Weck übers derzeitige Musical-Niveau)

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Elphaba » 26.05.2010, 02:17:44

Hat man doch immer hinterm Ohr dabei! :mrgreen:

Du etwa nicht! :shock:

:lol:
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
duketgg
Musical-Orakel
Musical-Orakel
Beiträge: 20118
Registriert: 09.01.2008, 00:39:55
Wohnort: z.Z. Offling bei Altenmarkt an der Alz
Kontaktdaten:

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon duketgg » 26.05.2010, 07:24:22

Elphaba - :lachtot:

Ich nicht, nein. Im Westbad, wenn man in die Sauna oder im Dampfbad geht, muss man total nackt sein - auch hinter den Ohren. :mrgreen:
Zuletzt geändert von duketgg am 26.05.2010, 09:07:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Da spielen teilweise Leute Hauptrollen, die hätten bei mir nicht einmal in der dritten Reihe getanzt."
(Peter Weck übers derzeitige Musical-Niveau)

Benutzeravatar
~Radu~
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 9725
Registriert: 31.08.2008, 15:03:54
Wohnort: Niederbayern/Oberbayern

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon ~Radu~ » 26.05.2010, 08:07:20

Tja, wo wird er den Stift dann wohl haben... :schockiert:

Benutzeravatar
Lyra
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 665
Registriert: 05.02.2010, 11:56:05
Wohnort: Wien

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Lyra » 26.05.2010, 09:41:07

Es... :lachtot:

:lachtot: :schockiert:

ich möchts gar nicht wissen, wo es den Stift haben wird :schockiert:
When I look into your eyes
I can see a love restrained.
But darlin' when I hold you
Don't you know I feel the same.
'Cause nothin' lasts forever.
And we both know hearts can change.
And it's hard to hold a candle
In the cold November rain.

Benutzeravatar
Nachtschwärmerin
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 840
Registriert: 23.04.2010, 20:19:37
Wohnort: NRW

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Nachtschwärmerin » 11.06.2010, 20:39:27

also ich glaube, dass die meisten musical-stars ja im grunde einen, auf einen relativ überschauberen kreis beschränkten promi-status haben... patrick stanke hat das mal mit "hundert meter vom theater entfernt erkennt dich keiner mehr" zusammengefasst. natürlich gibt es musicalstars die auch der breiten öffentlichkeit bekannt sind. aber selbst leute, die sich gerne musicals angucken, sind oft gar nicht intensiv am einzelnen darsteller interessiert, geschweige denn würden ihn ohne kostüm, maske etc. auf der straße wiedererkennen.
darsteller wie jan ammann oder mark seibert haben eine recht große fangemeinde und werden wahrscheinlich schon hin und wieder außerhalb des "hunder-meter-radius'" angesprochen. aber ich denke nicht, dass der größtteil der musicaldarsteller nicht einkaufen gehen kann ohne von fans verfolgt zu werden (überspitzt gesagt). deshalb glaube ich auch nicht, dass es ihnen immer und überall unangenehm wäre nach autogrammen oder photos gefragt zu werden - oft schmeichelt es ja auch wiedererkannt/gemocht zu werden :-)
ich denke, ich würde es in "privat-situationen" auch bei einem freundlichen gruß belassen. ich bin eh eher ein etwas schüchterne typ. es kommt halt wirklich auf die situation an. ich denke, da sollte man das nötige fingerspitzengefühl haben zu erkennen, ob die jeweilige situation grade angemessen für autogrammwünsche ist oder nicht.
bestimmt ist es auch nervig, wenn einen leute erkennen, sich aber nicht trauen und dann irgendwie blöd um einen rumschlawenzeln ohne was zu sagen. aber im prinzip seh ich es wie die meisten hier. musical darsteller = menschen mit privatleben und privat ist privat!
Nachtschwärmereien - Mein Musical-Blog unter: http://nachtschwaermende.blogspot.com/
Schaut doch mal vorbei :)


Like me on Facebook: https://www.facebook.com/pages/Nachtschw%C3%A4rmerin-Musical-Blog/170907636315725

Benutzeravatar
millekathl
Grünschnabel
Beiträge: 49
Registriert: 17.10.2009, 10:26:52

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon millekathl » 11.06.2010, 23:02:58

Wir waren bei Roberta Valentinis One Woman Show und da war Lucy Scherer auch als Gast da. erst hab ich gedacht wir haben uns verschaut, doch das war sie wirklich.
und in dem Moment haben wir uns nicht getraut sie anzusprechen, wär wahrscheinlich eh keine guter zeitpunkt gewesen: sie war mit einem (ihrem?) Freund da und hat mit Roberta geredet.
auf jeden Fall haben wir dann auf den Fahrstuhl gewartet und da kam die liebe Lucy auch da zu, und da hat sie uns dann angesprochen :D (eine Woche davor war die Wicked Derniere).
sie hat gefragt wie s uns geht und ob wir gut aus Stuttgart heim gekommen sind. :D
Sie war (wie immer) total lieb.

Und mit DMJ hatte ich auch schon so ein ähnliches Erlebnis.
Bei BOM in München waren wir an der SD und er kam als letztes raus, wir haben dann fotos gemacht usw und dann sind wir los zum parkplatz gegangen.
auf einmal hören wir dmj rufen "wartet auf uns", zusammen mit seinen kumpels sind wir dann zum parkplatz gegangen. und da haben wir mit ihm über songs for a new world usw geredet.
DMJ ist echt cool :D
Leben heißt zu lernen wie man fliegt

Benutzeravatar
Nachtschwärmerin
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 840
Registriert: 23.04.2010, 20:19:37
Wohnort: NRW

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon Nachtschwärmerin » 11.06.2010, 23:15:53

na eben! die meisten freuen sich doch eher drüber, wenn sie erkannt und positiv wahrgenommen werden.

roberta valentini war als zuschauerin bei der "ich gehör noch mir gala" in essen. sie hat sich aber mit freunden/bekannten unterhalten und da rennt man dann ja nicht hin und unterbricht ein gespräch. sie saß bei der show in der reihe vor mir und es war wirklich interessant sie zwischendrin mal aus den augenwinkeln zu beobachten wie sie sich "als publikum" macht ;-)
ich sags euch: sie war eine sehr vorbildliche zuschauerin - sie war genauso berührt und begeistert wie alle anderen um sie herum auch. ich hatte das gefühl, dass sie sich besonders gefreut hat die "marie antoinette" stücke wieder zu hören :-)
Nachtschwärmereien - Mein Musical-Blog unter: http://nachtschwaermende.blogspot.com/
Schaut doch mal vorbei :)


Like me on Facebook: https://www.facebook.com/pages/Nachtschw%C3%A4rmerin-Musical-Blog/170907636315725

Benutzeravatar
davetheking
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1074
Registriert: 10.10.2009, 09:03:55

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon davetheking » 12.06.2010, 01:21:04

Julika hat geschrieben:also ich glaube, dass die meisten musical-stars ja im grunde einen, auf einen relativ überschauberen kreis beschränkten promi-status haben... patrick stanke hat das mal mit "hundert meter vom theater entfernt erkennt dich keiner mehr" zusammengefasst. natürlich gibt es musicalstars die auch der breiten öffentlichkeit bekannt sind. aber selbst leute, die sich gerne musicals angucken, sind oft gar nicht intensiv am einzelnen darsteller interessiert, geschweige denn würden ihn ohne kostüm, maske etc. auf der straße wiedererkennen.
darsteller wie jan ammann oder mark seibert haben eine recht große fangemeinde und werden wahrscheinlich schon hin und wieder außerhalb des "hunder-meter-radius'" angesprochen. aber ich denke nicht, dass der größtteil der musicaldarsteller nicht einkaufen gehen kann ohne von fans verfolgt zu werden (überspitzt gesagt). deshalb glaube ich auch nicht, dass es ihnen immer und überall unangenehm wäre nach autogrammen oder photos gefragt zu werden - oft schmeichelt es ja auch wiedererkannt/gemocht zu werden :-)
ich denke, ich würde es in "privat-situationen" auch bei einem freundlichen gruß belassen. ich bin eh eher ein etwas schüchterne typ. es kommt halt wirklich auf die situation an. ich denke, da sollte man das nötige fingerspitzengefühl haben zu erkennen, ob die jeweilige situation grade angemessen für autogrammwünsche ist oder nicht.
bestimmt ist es auch nervig, wenn einen leute erkennen, sich aber nicht trauen und dann irgendwie blöd um einen rumschlawenzeln ohne was zu sagen. aber im prinzip seh ich es wie die meisten hier. musical darsteller = menschen mit privatleben und privat ist privat!


da stimme ich dir zu mehr als 1000% zu!!! bester beitrag ever

Benutzeravatar
FalschesHäschen

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon FalschesHäschen » 12.06.2010, 22:56:35

Das ist ja schön, so eine große Mehrheit anzutreffen, die sich in "privaten Situationen" zurückhält.
Ich dachte, ich wär da ein Einzelfall. Allerdings hab ich auch nur halb so viel Erfahrung in solchen
Situationen wie die meisten von euch.
Nachdem ich ja erst im Herbst letztes Jahr richtige Musicalluft geschnuppert hab, halten sich meine
SD-Besuche freilich noch in Grenzen.

Und selbst da hatte ich beide Male immer ein etwas mulmiges Gefühl, ob das jetzt in Ordnung geht,
oder ob das unhöflich ist, von wegen: Man, die wollen doch bestimmt auch ihren Feierabend,
das ist doch als würdest du als Bankangestellter total gestresst aus der Arbeit kommen und dann noch
Autogramme geben müssen...

Aber bisher hab ich (Gott sei Dank!) noch keine negativen Erfahrungen gemacht. Beim Schuh waren sie
alle ausnahmslos total nett!

Aber ich hab Oli Arno nach Elisabeth in München an der U-Bahn heimfahren sehen.
Ich und meine Freundin sind fast durchgedreht :ops:
Angesprochen haben wir ihn natürlich nicht, das war uns da noch viel zu peinlich. Aber wir sind mit der
selben U-Bahn nach Hause gefahren und als wir dann ausgestiegen sind und er weitergefahren ist,
haben wir ihn so dermaßen angegrinst, der hat total vor den Kopf gestoßen gekuckt :lol:

Benutzeravatar
davetheking
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1074
Registriert: 10.10.2009, 09:03:55

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon davetheking » 13.06.2010, 10:01:46

Maté ist in Wien OFT vorne (durch den Zuschauerausgang) rausgegangen..., der hatte wohl so gar keine Lust auf Fans.

Benutzeravatar
duketgg
Musical-Orakel
Musical-Orakel
Beiträge: 20118
Registriert: 09.01.2008, 00:39:55
Wohnort: z.Z. Offling bei Altenmarkt an der Alz
Kontaktdaten:

Re: zu Privat oder nicht?

Beitragvon duketgg » 13.06.2010, 10:33:06

Jasna Ivir war :shock: , als ich sie erkannte. Sie stieg im Sportanzug mit zwei schweren Aldi-Einkaufstaschen in die S-Bahn zum SI-Centrum ein, sah Andrew Hunt, setzte sich zu ihm und unterhielt sich mit ihm auf Englisch (sie spielten damals in Mamma Mia! zusammen). Da habe ich sie nicht unterbrochen.
Als wir aber aus der S-Bahn ausstiegen, bat ich sie um einen Autogramm. Sie schaute mich verdutzt an und fragte:"Sie haben mich ERKANNT? :schockiert: "
Ich antwortete:"Wer kennt Sie nicht?"
Und sie:"Ach... Naja..." und :blush2:
Dann sagte ich, ich wäre am Abend ins Mamma Mia! gegangen und sie war sehr :D und wünschte mir viel Spaß.
"Da spielen teilweise Leute Hauptrollen, die hätten bei mir nicht einmal in der dritten Reihe getanzt."
(Peter Weck übers derzeitige Musical-Niveau)


Zurück zu „Darsteller / Tänzer / Ensemble“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste