Minirock mit 12 und das Verhalten von Jugendlichen

Alle Themen rund um Gesellschaft, Politik und das aktuelle Zeitgeschehen.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 24.04.2006, 19:58:25

Ich finde das Verhalten beider nicht korrekt. Der Mann müsste doch mit seinen 30 Jahren schon etwas verantwortungsvoller sein. ;) Das Mädel dagegen scheint auch nicht gerade hell im Kopf zu sein, denn ich denke nicht, dass sich ein Mädel, dass noch einigermaßen Würde und Verstand besitzt, sich mit 16 von einem 14 Jahre älteren Mann ein Kind andrehen lassen würde.

Was meinen denn ihre Eltern dazu ?

Ich erlebe es leider oft genug, wenn ich im Bus sitze, wie Mädels, jünger als ich, einen Kinderwagen vor sich herschieben. Wie hoffnungslos müssen diese jungen Damen eigentlich sein ? Ich denke, dass die allerwenigstens von denen schon so weit sind, dass sie auch die volle Verantwortung für ein Kind übernehmen können, wo sie doch selber noch eins sind !

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 24.04.2006, 20:14:30

Ich find das auch voll arg, dass heutzutage 12jährige schon Sex haben und Kinder bekommen. Wie war das noch vor ein paar Wochen im Fernsehen? Eine 12jährige hat ein Kind von einem 17jährigen bekommen. Bei so etwas stellen sich mir alle Haare auf. Ich kann nicht verstehen, dass es manche so eilig mit dem Erwachsenwerden haben. Und da greift jetzt auch die Frage nach der Kleidung. Kind ist man nur einmal, erwachsen dann sein ganzes restliches Leben lang.

Ich habe mit 13 oder 14 noch mit Puppen gespielt und die gleichaltrigen Burschen voll blöd gefunden. Jetzt bin ich 22, bin noch Jungfrau, und habe null Problem damit. Wenn das erste Mal passiert, dann passiert es. Fertig. Dass man 'es' unbedingt in einem gewissen Alter schon getan haben muss, finde ich beschränkt und bescheuert. Das hängt von der geistigen und körperlichen Reife der jeweiligen Person ab. Und meiner Meinung nach ist nur jemand reif genug Sex zu haben, der auch reif genug ist, mit eventuellen Folgen umzugehen, und dafür zu sorgen, dass die eben nicht eintreten. Also Schwangerschaft oder Krankheiten.
Das mit dem Altersunterschied, 16jährige mit 30jährigen Freund find ich auch sehr arg. Ich hatte mit 21 einen 36jährigen Freund, das fand ich schon etwas na ja nicht so passend. Und darum hat es wohl auch im Endeffekt nicht geklappt.

Was die Frage nach dem Gewand betrifft. Ich bin gegen Schuluniformen. Eine gewisse Individualität ist, glaube ich gerade für Jugendliche, die erst heraus finden, was für eine Person sie sind / sein wollen, wichtig. ABER gewisse Kleidungsvorschriften sollte es schon geben. Z.B. keine Miniröcke, oder bei Burschen Hosen, wo der Hosenboden bei den Kniekehlen ist, das ist meiner Meinung nach in einer Schule fehl am Platz.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 24.04.2006, 20:59:32

@Sisi Silberträne Das finde ich jetzt aber mal sehr mutig und vorbildlich, dass du so offen dazu stehst :) Ich persönlich lege auch sehr viel Wert darauf, dass meine zukünftige Frau noch nicht mit jedem in der Kiste war und am besten noch mit niemand ;)
Ich bin zwar keineswegs gläubig, woraus ich diese Ansicht schließe, sondern für mich hat das einfach etwas mit Achtung gewisser Werte zu tun. Ich meine, wenn eine Frau meint, dass derjenige mit dem sie ihr erstes Mal verbracht hat der Richtige gewesen sei und wenn die Beziehung dann aus irgendwelchen Gründen gescheitert ist, dann kann ich das ja noch verstehen, doch eine Frau die mir mit 18 schon erzählen wollte, dass sie bereits mit 5 Kerlen im Bett lag würde ich beim ersten Date abschieben ;)

Es ist aber wirklich so. Erst neulich war ich auf einem Treffen und ein Mädel lief dort in Schnellf***kleidung herum. Sowas finde ich auch einfach nur unmöglich.

Wir hatten auch mal bei uns eine in der Stufe, die ständig ihre Oberweite gut sichtbar zur Schau gestellt hat. Damals meinte sogar mein Klassenlehrer zu ihr ob sie nicht mal ihre Bluse zuknöpfen könnte. :roll: Mal ganz abgesehen davon, dass er auch nicht besser war. Er hat nämlich mal einem anderen Mädel, dass immer sehr freizügig herumlief bei einem Gespräch mit ihr in den Ausschnitt geglotzt ! Andererseits, wenn diese Mädels doch schon so damit reizen, dann legen sie es ja auch darauf an. Trotzdem meiner Meinung nach kein geeignetes Verhalten für einen Lehrer.

Ein guter Freund von mir ist Moslem und der beklagt es auch immer wieder, wie schade er es findet, dass manche Menschen anscheinend ihren Stolz verloren haben !

Benutzeravatar
musitigga
Grünschnabel
Beiträge: 29
Registriert: 01.04.2006, 17:35:13
Wohnort: wolfenbüttel

Beitragvon musitigga » 25.04.2006, 08:50:24

@sisi: finde es auch echt mutig und superklasse, wie offen und mutig du dazu stehst. *daumenhoch* ich für meinen teil hatte mein erstes mal mit ende 16 und bin heute mit eben jenem mann verlobt. er ist jetzt 22, ich 18. und wir haben viel zusammen durchgemacht; er hatte eine schwere krankheit und als wir gesehen haben, dass wir es zusammen durchgestanden haben, folgte eben die verlobung, obwohl ich mir vorher auch niemals vorstellen konnte, so früh schon verlobt zu sein... :shock:
zur zeit ist er auf kur, und wenn die vorbei ist, gilt er wieder als völlig gesund. allerdings muss ich auch sagen, wenn ich ihn erst in fünf jahren kennengelernt hätte, wäre ich vermutlich auch noch jungfrau... ich weiß net wie ichs sagen soll, aber bei ihm hatte ich irgendwie das gefühl "hey, er ist der richtige...". nichtsdesto trotz haben wir vorher einige wichtige gespräche über verhütung geführt. ohne das wäre bei mir gar nichts gegangen!!!

eine kolleging von mir (sie ist auch noch azubi, allerdings bereits im dritten lehrjahr :D ) ist jetzt 20 und hat nen 2jährigen sohn... und sie hat es allein net geschafft. ich muss echt sagen, mir tut der kleine leid; seine oma kümemrt sich täglich um ihn, sobald er aus der kita kommt. der vater ist auch über 30, hat die familie verlassen und zahlt keinen unterhalt. also ich muss echt sagen, ich würde mit so einer situation nicht fertig werden... :( sie hat ihre ausbildung jetzt um ein halbes jahr verlängert, weil sie ja pause machen musste während und nach der schwangerschaft. aber man merkt auch, dass sie überfordert ist; ihre schulischen leistungen sind in den keller gesunken und auch sonst hat sie nicht mehr viel zu lachen. ich muss schon sagen, dass siemir leid tut, obwohl ich mir dann im gegenzug denke, dass sie sich das auch vorher hätte überlegen können...

@andy: ich gebe dir schon recht, dass ich mich als mann auch vor mädels "ekeln" würde, wenn sie mit 18 schon rumprollen, mit wie vielen typen sie schon im bett waren. ABER: ich als frau muss aber auch sagen, würde ein mann mir erzählen, wie viele mädels er schon vernascht hat, den würde ich auch in den arsch treten... *g*

zum thema schuluniformen: ich sehe das ähnlich wie sisi. zwar sollte jeder schüler seinen eigenen style haben und seine individualität bewahren können, aber solche vorschriften sind im gewissen maße sicherlich vom vorteil. wie andy schon gesagt hat: manche mädels laufen in der schule so rum, wie ich net mal in der disco rumrennen würde... *kopfschüttel*
fragst du mich nocheinmal,
dann sag ich wieder ja,
so wie es früher war.
wir 2 allein im licht der sterne.

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 25.04.2006, 11:40:03

@Sisi: Danke für Deine Offenheit, was sollte denn auch schlimm daran sein mit 22 noch Jungfrau zu sein?! Irgendwann kommt der Richtige Mann und der richtige Zeitpunkt und dann passiert es eben.
Wie Du schon sagtest, es ist beschränkt und naiv zu denken "Oh...so langsam wird es aber schon mal Zeit, sonst verliere ich den Anschluß"!!!
Wer so denkt, sollte es lieber ganz lassen! :wink:

Ich bin für Schuluniformen, in seiner Freizeit hat man ja dann immer noch genug Zeit seine Individualität auszuleben, oder zu finden, man sitzt ja nicht 24 Stunden lang in der Schule!
Und heutzutage wird es mit dem Mobbing usw. immer schlimmer, jeder muß eine Jeans von Levis tragen sonst ist man ein Niemand und bekommt gar keine Chance...bescheuert sowas, ehrlich!!!

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 25.04.2006, 12:01:07

Ich möchte aber nochmal daran erinnern, dass dies eher ein Problem der Unter- und Mittelstufenschüler ist. In der Oberstufe habe ich es nie erlebt, dass jemand wegen seiner Kleidung diskriminiert wurde. ;)

Andererseits ist es aber auch sicherlich eher ein Problem der Hauptschulen, weil die Schüler dort meist aus ärmeren Verhältnissen kommen und dann natürlich mit ihren Markenklamotten angeben müssen, weil sie sonst keine Chance haben sich zu behaupten !

Es gibt also auch, was das Thema Markenklamotten an Schulen betrifft, Unterschiede !

Ansonsten schließe ich mich an, dass ich auch Männer widerlich finde, die mit 18 schon die Kompression von mindestens 10 Frauen getestet haben !

Das Erste Mal sollte kein Wettrennen sein, bei dem irgendwer als Sieger hervorgeht und dann den Preis der Bewunderung von seinen Freunden erntet. Ich denke sowieso, wie ich bereits schrieb, dass es mehr Menschen gibt, als wie man denkt, die nur behaupten, dass sie ihr Erstes Mal bereits erlebt hätten, um im Spiel ihres Freundeskreises nicht als Verlierer dazustehen.
Ich finde es einfach furchtbar, dass manche 25-jährigen dumm angeschaut werden, wenn sie noch nie mit jemand in der Kiste lagen. Gerade vor solchen Menschen habe ich Respekt, denn die sind meiner Meinung nach viel bodenständiger und wissen, was sie von ihrem Leben erwarten.

Benutzeravatar
musitigga
Grünschnabel
Beiträge: 29
Registriert: 01.04.2006, 17:35:13
Wohnort: wolfenbüttel

Beitragvon musitigga » 25.04.2006, 13:12:04

da schließe ich mich an. wenn man sich mit 25 noch nicht bereit fürs erste mal fühlt, oder den richtigen partner noch net gefunden hat, ist das komplett in ordnung und zeigt wahre charakterstärke.
eine freundin von mir hat behauptet, ihr erstes mal mit 12 gehabt zu haben. aber anstatt sie zu bewundern, waren wir ziemlich "angeekelt". mein gott, mit 12 habe ich jungs noch dumm gefunden und mit meinen barbies gespielt...
naja, und irgendwann ist sie dann damit rausgerückt, dass sie heute (mit 18) noch jungfrau ist. und da habe ich sie zum ersten mal gelobt und bewundert. jeder sollte selbst entscheiden, wann er bereit ist diesen schritt zu gehen; manche früher, andere später. aber mit 12 jahren KANN MAN SOWAS EINFACH NOCH NICHT ENTSCHEIDEN!!!
nicht grundlos gibt es das gesetz, dass man erst mit 14 sex haben darf, obwohl ich auch das für noch zu früh halte. allerdings kann man mit 14 sicherlich schon manche dinge besser abschätzen als mit 12...
fragst du mich nocheinmal,

dann sag ich wieder ja,

so wie es früher war.

wir 2 allein im licht der sterne.

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 25.04.2006, 14:27:58

Da muss ich euch zustimmen, das erste Mal mit 12 oder 14 Jahren zu haben finde ich auch viel zu früh. Mit 12 hab ich ebenfalls Jungs noch blöd gefunden.

@ Andy Die Eltern haben die Beziehung erst verboten, aber mittlerweile haben sie es wohl so hingenommen und unterstützen ihre Tochter auch.
Sie macht wohl ein Jahr Pause in der Schule und will danach weitermachen... Ob das so hinhaut, ist ne andere Frage...
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 25.04.2006, 18:14:25

@Kitti Bei einem Freund von mir ist es ebenfalls so. Er ist auch erst 18 und hat, soweit ich weiß, eine 16-jährige Freundin, die nun schwanger von ihm war. Die Eltern haben sie dann aber dazu gedrängt abzutreiben, weil sie sie sonst nicht mehr als ihre Tochter anerkannt hätten. Das finde ich dann natürlich genauso grausam.

Benutzeravatar
musitigga
Grünschnabel
Beiträge: 29
Registriert: 01.04.2006, 17:35:13
Wohnort: wolfenbüttel

Beitragvon musitigga » 25.04.2006, 18:27:44

oh ja, das stimmt. ich könnte mir das nicht verzeihen, wenn ich abtreiben würde, wenn meine eltern mir das sagen. ich meine, selbst wenn diese nur gute absichten haben, ist es doch grausam, seinem kind seine zukunft vorzuschreiben... *schüttel*
fragst du mich nocheinmal,

dann sag ich wieder ja,

so wie es früher war.

wir 2 allein im licht der sterne.

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 25.04.2006, 19:57:51

Das erinnert mich an Reli, da sollen wir eine Gruppenarbeit über das Thema "Abtreibung" machen.

Findet ihr z.B. Abtreibung in bestimmten Situationen in Ordnung? Beispielsweise nach einer Vergewaltigung...

Mit unterschiedlichen Meinungen würdet ihr mir schon sehr helfen wegen Reli!

LG, Kitti
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
musitigga
Grünschnabel
Beiträge: 29
Registriert: 01.04.2006, 17:35:13
Wohnort: wolfenbüttel

Beitragvon musitigga » 25.04.2006, 20:09:19

also ich finde abtreibungen nach einer vergewaltigung absolut gerechtfertigt. allerdings muss ich sagen, wäre das bei mir schon der einzige grund. wenn ich nämlich alt genug bin, um ein kind zu zeugen, dann muss ich auch die verantwortung dafür übernehmen können!
fragst du mich nocheinmal,

dann sag ich wieder ja,

so wie es früher war.

wir 2 allein im licht der sterne.

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 25.04.2006, 20:19:25

Na ja, für die Vergewaltigung kann das Kind ja nichts ;) Andererseits könnte ich es vom moralischen Standpunkt her nachvollziehen.

Falls jemand sich noch nicht reif für ein Kind fühlt, dann könnte ich es ebenfalls verstehen. Andererseits gibt es aber auch sowas wie Verhütung !

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 25.04.2006, 21:46:35

Ja, so etwas find ich echt mies von den Eltern. Oder auch die Tochter dann einfach rauszuwerfen. Ich als Mutter würde mich dann wohl zu allererst fragen, was ich bei der Erziehung verabsäumt habe. Und ich würde meine Tochter, wenn ich eine hätte, natürlich unterstützen, sie bleibt ja meine Tochter, und wegen so etwas würde ich sicher nicht einfach aufhören sie zu lieben. Von daher kann ich so etwas echt nicht nachvollziehen, und denk mir, Eltern, die ihr Kind einfach rauswerfen, können es nicht wirklich lieben.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 25.04.2006, 21:56:58

So, dass Thema wurde mal hier hin verschoben, da ich denke, dass diese Kategorie passender ist ! :)

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 25.04.2006, 22:09:01

Wenn eine Frau vergewaltigt wurde und abtreiben möchte, weil sie sonst immer und immer wieder an diese Tat erinnert werden würde, dann kann ich es nachvollziehen, daß sie diesen Schritt macht.

@And^y^: Natürlich, daß Kind kann nichts dafür, aber das Opfer denkt sicher im ersten Moment nicht unbedingt darüber nach...man muß sich nur mal in die Frau hineinversetzen...

Ich denke die meisten Frauen machen es sich mit der Entscheidung zur Abtreibung nicht einfach...und viele müssen hinterher auch eine Therapie machen.
Ich finde es furchtbar, diese Frauen zu verurteilen, um ein Urteil zu fällen, muß man sich erstmal die gesamte Geschichte der jeweiligen Frauen anhören.

Wenn eine Frau schwanger wird, weil sie einfach nur unvorsichtig war und nicht verhütet hat, obwohl sie über die möglichen Folgen aufgeklärt war, dann bin ich gegen Abtreibung.

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 25.04.2006, 22:23:23

In bestimmten Fällen find ich eine Abtreibung in Ordnung. Z.B. bei einer Vergewaltigung. Sicher, das Kind kann nichts für die Umstände seiner Zeugung, aber man muss sich fragen, ob die Mutter dieses Kind jemals so lieben wird können, wie es das verdient. Auch in Ordnung finde ich diesen Schritt, wenn die Schwangerschaft ungeplant zustande kommt, und die Lebensumstände der Eltern für das Kind keine hinreichende Versorgung gewährleisten können.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Nataraja
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 205
Registriert: 01.04.2006, 09:58:55
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Nataraja » 25.04.2006, 23:24:55

Ouh! Ich finde Abtreibung ist ein schwieriges Thema. Eine Freundin von mir hat ein Kind abtreiben lassen und ihre Eltern wussten gar nichts davon. Finanziell hätte es sicher hingehauen, aber wenn man einem Kind emotional keine Zukunft bieten könnte...Es war wirklich hart für sie, ich glaube sie hat ein Jahr gebraucht um das zu verkraften. Ich war mir damals auch sicher, dass wenn etwas passieren würde, würde ich das Kind abtreiben lassen. Heute bin ich mir sicher, dass ich es 100% behalten würde, da ich reif genug bin ein Kind groß zuziehen.

Eine andere Freundin von mir ist katholisch und lebt den Glauben auch ganz und gar aus. Sie ist für Sex nach der Ehe. Ich finde es toll, dass sie so daran festhält.

Generell gibt es meiner Meinung nach keine Regeln. Ab man nun mit 14 oder mit 30 oder nie das erste Mal hat, spielt im Endeffekt keine Rolle, wenn man zu sich selbst steht und sich damit wohl fühlt. Mit 12Jahren finde ich auch viel zu früh. Doch angenommen es passiert wirklich, mit Liebe und geplant (quasi ohne Alkkoholeinfluss) und ohne irgendwelchen Freundinnen gefallen zu wollen, warum nicht auch mit 12, wenn man reif dazu ist. Doch ich meine, das ist eher ganz selten der Fall...
Ich hatte mein erstes Mal mit 17 und war in meinem Freundeskreis eher Spätzünder, was völlig in Ordnung war.
Fürchte Fehler nicht, es gibt keine.
(Miles Davis)

Benutzeravatar
Kitti
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8268
Registriert: 01.04.2006, 14:28:31
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Kitti » 26.04.2006, 17:40:40

Danke schon mal für eure Antworten!

Ich seh das auch so, ich finde Abtreibung eigentlich auch nur nach einer Vergewaltigung gerechtfertigt, die Frau könnte doch nie mit ihrem Kind glücklich werden und das Kind ja auch nicht, wenn es nicht die Liebe bekommen würd, die es verdient hätte.
Oder vielleicht noch, wenn die Frau mit einer Schwangerschaft und der Erziehung eines Kindes einfach nicht zurechtkommen würde...

Unangebracht find ich eine Abtreibung ebenfalls, wenn die Frau vorher aufgeklärt war.

Gegner halten Abtreibung ja für Mord, egal, ob sie vor der 12. Woche durchgeführt wird. Was meint ihr dazu?
Quiero vivir, quiero gritar, quiero sentir el universo sobre mi... Quiero correr en libertad, quiero encontrar mi sitio...

Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Beitragvon Duckly » 26.04.2006, 20:55:41

@Kitti Besonders der Papst vertritt ja dieses Ansicht, was ja auch nicht verwunderlich ist, wo er doch ein Mann ist. ;) Ich finde es auch immer sehr schwer mich als Mann, bei so einem wichtigen Schritt in die Lage der Frau hineinzuversetzen.

Generell denke ich aber, dass Sex vor der Pubertät zu früh ist und da mag sich ein Kind zwar reif fühlen, aber was das Körperliche betrifft ist es das mit Sicherheit noch nicht ;) Wenn dann in der Pubertät eine ungewollte Schwangerschaft entsteht ist das sicherlich nicht gut für die körperliche und seelische Entwicklung und am Ende leidet wahrscheinlich sogar das Kind unter den Folgen.


Zurück zu „Politik / Gesellschaft / Aktualität“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast