Gesamtschule/ Gymnasium

Alle Themen rund um Gesellschaft, Politik und das aktuelle Zeitgeschehen.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
NujeL
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 216
Registriert: 08.07.2010, 02:24:51
Wohnort: Osnabrück

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon NujeL » 02.09.2010, 18:07:49

Also, bei uns wird eigentlich immer gesagt, okay, nicht gesagt, aber alle denken es, dass das Abitur an der Gesamtschule leichter sei und so, aber dass GEsamtschüler asozial seien, das Vorurteil kenn ich gar nicht. O_o

Benutzeravatar
armandine
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3209
Registriert: 17.10.2007, 01:07:09

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon armandine » 02.09.2010, 22:52:14

Vielleicht ist das auch in den verschiedenen Bundesländern unterschiedlich?

Benutzeravatar
June
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3236
Registriert: 07.04.2007, 20:45:00

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon June » 03.09.2010, 12:31:56

also hier in der Gegend (BW) gibts eig. gar keine Gesamtschulen. Kenne folglich auch keine Gesamtschüler und kann daher auch nicht wirklich mitreden. :?
Aber wenn ihr eh die gleichen Abiprüfungen schreibt... :roll: dann ist das Abitur an einer Gesamtschule doch genauso "echt" wie das Abitur am Gymnasium.

Nicht jedem Kind "sieht" man schon im Grundschulalter an, ob es Abitur schaffen wird oder nicht. Es ist Quark (meiner Meinung nach) Kinder schon nach der 4 Klasse zu trennen und deshalb finde ich Gesamtschulen deutlich besser als strenge Gliederung in Haupt-, Realschule & Gymnasium.
Doch immer, wenn ich nach dem Leben greif,
spür ich, wie es zerbricht.
Ich will die Welt verstehen und alles wissen,
und kenn mich selber nicht.

Doch die wahre Macht, die uns regiert,
ist die schändliche, unendliche, verzehrende,
zerstörende und ewig unstillbare Gier.

Benutzeravatar
Christina Sternkind
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 745
Registriert: 10.05.2010, 08:28:58
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon Christina Sternkind » 03.09.2010, 13:02:43

June hat geschrieben:Aber wenn ihr eh die gleichen Abiprüfungen schreibt... :roll: dann ist das Abitur an einer Gesamtschule doch genauso "echt" wie das Abitur am Gymnasium.

Nicht jedem Kind "sieht" man schon im Grundschulalter an, ob es Abitur schaffen wird oder nicht. Es ist Quark (meiner Meinung nach) Kinder schon nach der 4 Klasse zu trennen und deshalb finde ich Gesamtschulen deutlich besser als strenge Gliederung in Haupt-, Realschule & Gymnasium.



da muss ich dir voll und ganz zustimmen. :D
Everything inside of me was singing
Music has no borders, no color, no creed
Music is the language of my soul
A technicolor vision on a black and white screen
It will always be, yeah
Music and me

Benutzeravatar
Tessa
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1879
Registriert: 28.05.2010, 21:45:53
Wohnort: OWL / Ruhrgebiet

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon Tessa » 03.09.2010, 20:57:54

Eine Freundin von mir, die auf die Gesamtschule geht, meinte neulich, dass es insgesamt wohl leichter ist, während der Qualiphase Punke zu sammeln und dass die Klausuren etwas leichter sind. Ihr müsst dazu wissen, dass sie vorher auf einem Gymnasium war und daher auch die beiden Schulformen vergleichen kann.
Ich denke, dass es egal ist, ob man nun das Abitur an der Gesamtschule oder am Gymnasium macht. Die Abiturprüfungen sind ja eh zentral, d.h. genau so schwer oder leicht, weil ja der gleiche Stoff abgefragt wird.
Morgen is vandaag.

Benutzeravatar
Lion King
Musical-Lexikon
Musical-Lexikon
Beiträge: 10790
Registriert: 28.01.2011, 16:02:43
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon Lion King » 18.05.2013, 22:23:16

Bei mir wurden aus den Gesamtschulen Stadtteilschulen. Weiter ist zu sagen, dass es in den Stadtteilschulen keine Hausaufgaben gegeben werden. Das finde ich überhaupt nicht gut. Das jetzige Niveau ist wirklich niedrig.

Benutzeravatar
Duckly
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1462
Registriert: 31.03.2006, 22:44:14

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon Duckly » 18.05.2013, 22:37:15

Zum Glück gehöre ich der letzten Generation an, die noch das normale Abitur machen durfte. Obwohl ich selbst auf dem Gymnasium war, finde ich es ebenfalls nicht gut, dass Kinder bereits nach der vierten Klasse in Schubladen gesteckt werden. Manche Jugendliche entwickeln sogar erst in der Oberstufe ihr volles Leistungspotenzial. Meiner Meinung nach steckt der Fehler vorrangig im Bildungssystem. Wenn Schüler in der Schule nicht die erwarteten Leistungen bringen können, dann sollten sich Lehrer und Eltern gemeinsam über die Ursachen Gedanken machen. Die Konsequenzen schlechter familiärer Beziehungen oder eines schlechten Schulsystems werden ansonsten nämlich auf dem Rücken der Kinder ausgetragen.

Außerdem führt diese Selektion nicht selten auch zu psychischen Problemen. Viele Kinder verlieren völlig den Glauben an sich selbst, wenn sie bereits mit 9 Jahren erfahren, dass sie "zu dumm" für das Gymnasium sind.

Eine Schulform wie die Gesamtschule finde ich daher deutlich besser und ich glaube auch nicht, dass das Abitur dort leichter ist. Mittlerweile gibt es doch auch an den Gesamtschulen das Zentralabitur. ;)

Es ist sowieso schlecht, dass die Ausgestaltung des Schulsystems immer noch Sache der Länder ist. Der Bund müsste dafür die Gesetzgebungskompetenz haben, damit es in allen Ländern ein einheitliches Bildungssystem gibt.

Benutzeravatar
serena
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 2909
Registriert: 13.08.2011, 13:59:32

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon serena » 19.05.2013, 12:22:24

Vor dem Zentralabitur konnte das Abitur an den Gesamtschulen durchaus leichter sein.Eine Freundin von mir hat parallel zu mir am Gymnasium ihr Abi an der Gesamtschule gemacht. Wenn wir die Fächer miteinander verglichen hatten, war sie bereits in der Mittelstufe in Englisch ein Lehrbuch hinter mir! Auch in Mathe waren wir meist weiter.
Eine gemeinsame Beschulung aller Kinder finde ich auch schön, aber dann bitte mit verbesserten schulischen Bedingungen. 30 Kinder und ein Lehrer sind dafür nicht geeignet.
Und was das "zu dumm" betrifft: Wie haben das eigentlich die ganzen Generationen vorher überlebt? Früher war die Trennung nach Klasse 4 völlig normal, ohne dass es solche Diskussionen gab. Ok, früher hatten die Eltern auch mehr Interesse/Kompetenz/Zeit für Erziehung und die Schule konnte wirklich Wissen vermitteln. Heute hat die Schule erstmal Erziehung zu leisten, bevor das Wissen folgen kann. Aber das ist doch nicht Schuld des Schulsystems.

Benutzeravatar
Lion King
Musical-Lexikon
Musical-Lexikon
Beiträge: 10790
Registriert: 28.01.2011, 16:02:43
Wohnort: Norddeutschland

Re: Gesamtschule/ Gymnasium

Beitragvon Lion King » 19.05.2013, 12:58:32

serena hat geschrieben:Und was das "zu dumm" betrifft: Wie haben das eigentlich die ganzen Generationen vorher überlebt? Früher war die Trennung nach Klasse 4 völlig normal, ohne dass es solche Diskussionen gab. Ok, früher hatten die Eltern auch mehr Interesse/Kompetenz/Zeit für Erziehung und die Schule konnte wirklich Wissen vermitteln. Heute hat die Schule erstmal Erziehung zu leisten, bevor das Wissen folgen kann. Aber das ist doch nicht Schuld des Schulsystems.


Das Problem ist, dass Deutschland meiner Meinung nach ein kinderfeindliches Land ist. Das könnte Einfluss haben, warum die Schule die Erziehung übernehmen soll, weil die Berufswelt sich gegenüber Eltern nicht wirklich "freundlich" zeigt. :think:


Zurück zu „Politik / Gesellschaft / Aktualität“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast