Buchempfehlungen

Bücher, Hörbücher oder literarische Werke, die ihr empfehlen würdet.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
RunyonAveSoulja

Beitragvon RunyonAveSoulja » 27.10.2006, 20:03:51

E!b@rto hat geschrieben:@ RunyonAveSoulja
Ich darf nicht zu viel verraten, dass das bis zur letzten Seite spannend ist.
Der muss verfilmt werde, natürlich wieder mit Jean Reno :P

Das ist der härteste Grangé möchte ich meinen. Leih ihn DIr erstmal aus, nachher kaufst du und er ist DIr zur hart ;)
Man weiß ja nie :D



oh jaaa...JEAN RENO...Bild....obwohl mich sämtliche grangé verfilmungen im hinblick aufs jeweilige originalwerk mehr oder weniger enttäuschen, seh ich mir den scheiß an....ein, zwei, drei mal hintereinander...reno ist einfach genial :wink:

Benutzeravatar
Angel_of_night

Beitragvon Angel_of_night » 29.10.2006, 17:58:13

Was ich zur Zeit wieder lese und sehr empfehlen kann sind die "Chroniken der Vampire" von Anne Rice. Das sind mehrer Bücher, z.B. "Gespräch mit einem Vampir" (Filmtitel Interview mit einem Vampir), "Der Fürst der Finsternis", "Die Königin der Verdammten" (Film hat den gleichen Titel), "Nachtmahr", "Memnoch der Teufel" und noch viele mehr

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 29.10.2006, 20:17:35

ich bitte um aufmerksamkeit *tromelwirbel*

ich hab meinen elisabeth roman gefunden:

Erwin H. Rainhalter: Arme, schöne Kaiserin

ich hab zwar ne uralte ausgabe, aber man kanns hier u.a. bestellen:
http://www.antiquario.de/a_autoren/r/Ra ... win_H.html

wie gesagt, der roman ist etwas kitschig, aber man kann sich so richtig darin verlieren...wenn man sich mal an seine schreibweise gewöhnt hat, liest es sich wie geschmiert! :wink:

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 29.10.2006, 21:34:26

Sieht schonmal ganz interessant aus... :D

Und weil das gerade zu älteren Eli-Büchern passt, kennt jemand zufällig das hier:

http://www.amazon.de/Elisabeth-Meine-ge ... F8&s=books

:?:

Da soll es auch einen Film dazu geben, aber den kenne ich nicht. Das Buch jedenfalls gefällt mir total gut! :D

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 29.10.2006, 23:11:04

Das hört sich ja interessant an... könnte ich direkt mit auf meinen Geburtstagswunschzettel setzen *grübel*
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
July

Beitragvon July » 03.11.2006, 10:43:07

Ein sehr gutes und berührendes Buch ist von Sabeine Dardenne
"Ihm in die Augen sehen - meine verlorene Kindheit"
Sie schreibt ihre eigene Geschichte, als sie 12 Jahre alt war wurde sie entführt und 80 Tage lang in Gefangenschaft gehalten, vergewaltigt.
In dem Buch schreibt sie, wie sie es geschafft hat nicht verrückt zu werden, wie sie da raus gekommen ist ,. . .


Und ein sehr guter Fantasy Roman ist "Eragon"
Dazu will ich aber nicht soviel verraten,
jedenfalls findet der Junge "eragon" ein Drachenei.. und ja ;-)
Zuletzt geändert von July am 04.11.2006, 21:01:09, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 03.11.2006, 12:06:01

sie wurde 80 Jahre gefangen gehalten?????? das ist ja noch ärger als natascha kampusch....
aber dann wäre sie ja schon 92 gewesen, als sie das buch geschrieben hat!

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 03.11.2006, 13:02:31

80 Jahre? :shock:

Das ist doch etwas lang... ich erinner mich auch an das Buch, aber wie lang sie wirklich entführt war weiß ich grad nicht...

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 03.11.2006, 18:30:09

Es waren 80 Tage nicht Jahre ^^

Hab das Buch vor einiger Zeit im Buchgeschäft in der Hand gehabt. Klingt sehr interessant. Allerdings ist meine Leseliste im Moment schon voll genug *lala*
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Marie Antoinette
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8886
Registriert: 15.06.2006, 19:48:28
Wohnort: Bodenseegebiet
Kontaktdaten:

Beitragvon Marie Antoinette » 03.11.2006, 19:08:39

80 Tage, stimmt, jetzt fällts mir auch wieder ein.. :wink:

"Eragon" hab ich auch gelesen, das war ganz gut - Harry Potter hat mir aber besser gefallen.

Kennt eigentlich jemand die Forsetzungen von Rebecca?

Da gibts eines das "Rebeccas Geheimnis" heißt (ist aber nicht so gut wie der Roman von Daphne du Maurier, spielt auch 20 Jahre später... :roll: ) , aber ich hab neulich mal gesehen, dass es da wohl ein noch älteres gibt, das "Rebeccas Vermächtnis" heißt. Das ist auch eher eine "richtige" Fortsetzung...

@Sisi - das mit der langen Leseliste kenn ich auch, ich hab auch so viel das ich mal lesen möchte...

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 04.11.2006, 16:40:34

Sisi Silberträne hat geschrieben:Es waren 80 Tage nicht Jahre ^^

na, dann bin ich aber beruhigt! :wink:

Benutzeravatar
July

Beitragvon July » 04.11.2006, 21:01:36

:oops: sorry ^^
das hab ich geschrieben, da war ich am Gehen *g*

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 05.11.2006, 03:25:37

Oh mir ist noch ein tolles Buch eingefallen!

"The Woman in White" bzw. "Die Frau in Weiß" von Wilkie Collins!

Das ist der Roman, nachdem Webbers neuestes(?) Musical entstanden ist.
Es ist so eine Mischung aus Liebesgeschichte, Grusel-und Kriminalroman. Es ist schon ziemlich alt aber wirklich super zu lesen und echt spannend. Und manchmal ist es so gekonnt mit unterschwelligem Humor formuliert, dass ich laut loslachen musste!

Hat das Buch zufällig noch jemand gelesen oder kennt zumindest das Musical? Ich fand die CD so toll, dass ich unbedingt das Buch lesen wollte und da sagt meine Mutter so nebenbei, dass sie das in ihrer Studenten-Zeit mal gelesen hat und es noch irgendwo bei ihr im Regal stehen muss! Naja, da stand es dann nicht mehr lange... :D
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 05.11.2006, 11:25:03

ja vom musical hab ich gehört, den roman kenn ich allerdings nicht.
ist das musical denn sehr erfolgreich?
ich war ja in london dieses jahr und wollts mir eigentlich anschauen, aber die karten waren um 50% teurer als die der anderen musicals!

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12805
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 06.11.2006, 03:54:01

Nee, es war leider wohl überhaupt nicht erfolgreich...
Liegt wahrscheinlich auch daran, dass es kein so`n Easy-Listening-Musical ist und einem die Melodien (und einige sind wirklich schön!) erst beim zweiten oder dritten mal hören im Ohr bleiben. Es ist eben mal nicht "typisch Webber". Ich finde das spricht für ihn, mal vom Mainstream abzuweichen und mehr auf Anspruch zu setzen!

Naja, aber es wurde eben vor einiger Zeit schon wieder abgesetzt. :(
Und ich hätte es sooo gerne gesehen! :cry:

Aber die CD (mit Dialogen-->fast wie ein Hörbuch mit Gesang :wink: ) und das Buch kann ich wirklich nur wärmstens empfehlen!
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Luigia Lucheni

Beitragvon Luigia Lucheni » 06.11.2006, 21:10:31

hat einer von euch " der unvollendete walzer" gelesen ??

Benutzeravatar
July

Beitragvon July » 07.11.2006, 13:32:30

nein, aber der titel klingt vielversprechend.. worum gehts denn?

Benutzeravatar
jellimmy

Beitragvon jellimmy » 07.11.2006, 21:42:43

ja, ich mag den titel auch! wahrscheinlich irgendwas mit österreich, da der titel was mit walzer ist.... :wink:

Benutzeravatar
Ariliana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1610
Registriert: 05.10.2006, 14:07:16

Beitragvon Ariliana » 27.12.2006, 21:43:09

Ich muss euch doch alle mal ausschimpfen, weil ich hier nirgends als Empfehlung " Das Phantom" von Susan Kay gesehen hab!

Ich hoffe dann dass ihr es alle schon kennt! Einfach spitze das Buch!

Für alle die es noch nicht kennen: Die geschichte des Phantoms der Oper, erzählt aus verschiedenen Perspektiven.
Hier geht es vorallem um den Menschen und was ihn zu dem gemacht hat was er ist.
Angefangen werden die erzählungen von der Mutter, die ihn nie akzeptieren konnte. Die Geschichte endet dort wo Lerouxs Originalroman erst anfängt.
Es ist das einzige Buch was ich mehrmals gelesen habe. Hat wirklich viel Gefühl, spannung aber eben auch Humor und Poesie... die Mischung machts!

...............................

Ich denke "die Frau in weiß" werde ich mir wohl demnächst kaufen müssen. ( hihi, wie das klingt :lol: )
Ich meine das ist eins der nächsten bücher die ich lesen werde. Aber meine leseliste ist seit gesetrn erstmal weider zu. Gerade lese ich 2 Der geist der Madame CHen, von Amy Tan. Bisher find ichs auch echt gut, ichbin zurzeit ihr fan!!
Hat jemad von euch "Töchter des Himmels" gelesen??

Benutzeravatar
E!b@rto

Beitragvon E!b@rto » 27.12.2006, 22:27:20

Doch leider kommt dieses Buch in keinster Weise an das von Leroux heran !

Und muss ich mehr darüber wissen? Herr Leroux wird sich schon seinen Teil dabei gedacht haben.
Ich habe es mal angefangen, doch dann wieder weggelegt.


Zurück zu „Bücher / Literatur / Hörbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste