Schlechte Bücher

Bücher, Hörbücher oder literarische Werke, die ihr empfehlen würdet.

Moderatoren: Sisi Silberträne, Elphaba

Benutzeravatar
Ariliana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1577
Registriert: 05.10.2006, 14:07:16

Schlechte Bücher

Beitragvon Ariliana » 12.01.2008, 15:27:42

Welche Bücher würdet ihr niemandem empfehlen? Welche Autoren könnt ihr überhaupt nicht leiden? Mir würden da so einige einfallen.

Was ich im letzten Jarh am schlimmsten fand war " Das verlorene Labyrinth." Fürchterlich billiges Ende!

Benutzeravatar
ChristineDaae
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8911
Registriert: 10.03.2007, 16:11:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon ChristineDaae » 12.01.2008, 15:59:43

Von wem ist denn das und worum gehts?
Freue dich, wenn es regnet – wenn du dich nicht freust, regnet es auch.
(Karl Valentin)


Bild
http://www.razyboard.com/system/user_christinedaae.html

Benutzeravatar
MiladydeWinter

Beitragvon MiladydeWinter » 12.01.2008, 23:42:15

Ich fand "Willhelm Tell", "Blueprint" und "Hüter der Erinnerung" schrecklich. Musste alle 3 für die Schule lesen und mir keins davon gefallen. Naja ist eigentlich oft bei den Bücher für die Schule der Fall.

Benutzeravatar
Marius

Beitragvon Marius » 13.01.2008, 12:41:15

Also ich kann ja den Romanen von Marian Keys absolut nichts abgewinnen.

Benutzeravatar
Carrie2401
Musical-Kenner
Musical-Kenner
Beiträge: 712
Registriert: 12.07.2007, 23:02:35
Wohnort: Saarland

Beitragvon Carrie2401 » 13.01.2008, 18:01:52

Ich habe in einer Englisch-AG an der Schule vor ein paar Jahren das Buch "Life of Pi" im deutschen heißt es glaube ich "Schiffbruch mit Tiger" gelesen; das ist eines der wenigen Bücher, die ich nur überflogen habe. Absolut nicht mein Fall.

Benutzeravatar
ChristineDaae
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8911
Registriert: 10.03.2007, 16:11:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon ChristineDaae » 13.01.2008, 18:45:32

Ich fand "Vom Winde verweht" ziemlich kitschig. Ds Buch ist zwar von vielen hoch gelobt, aber es ist absolut nicht mein Fall. Ich finde diese Hauptfigur, diese Scarlett O´Hara, ist eine ziemliche Zicke^^
Freue dich, wenn es regnet – wenn du dich nicht freust, regnet es auch.
(Karl Valentin)


Bild
http://www.razyboard.com/system/user_christinedaae.html

Benutzeravatar
Ariliana
Musical-Fan
Musical-Fan
Beiträge: 1577
Registriert: 05.10.2006, 14:07:16

Beitragvon Ariliana » 13.01.2008, 20:14:07

Oh! Ich kenne nur die Verfilmung aber da muss ich dir absolut recht geben Christine!!

In dem Buch das verlorene Labyrinth gign es um eine Archäologin die in der NEuzeit einem Geheimnis aus der Zeit des Mittelalters auf die Spur kommt. Es ist abwechselnd im Jetzt udn in der Vergangenheit geschrieben udn der anfagn war sooo toll! Ich wollte das schon fast zu meinem LIeblingsbuch erklären, aber irgendwei ist der frau, ( den namen habe ich vergessen) , kein ordentlicher schluss eingefallen. Das hatte ich hier glaube ich schonmal geschrieben. Von maria magdalena udn jesus udn dieser Mittelaltersache... :roll:

Benutzeravatar
Annie

Beitragvon Annie » 13.01.2008, 23:19:59

Ich mochte zu meiner Schulzeit "Mutter Courage" nicht, ich fand es wirklich furchtbar! Mit Berthold Brecht kann ich sowieso nicht viel anfangen, obwohl viele von seinen Schreibkünsten schwärmen und begeistert sind von seinen Werken... :roll:

Benutzeravatar
Elphaba
Admin
Admin
Beiträge: 12794
Registriert: 12.06.2006, 07:22:00
Wohnort: Barsbüttel (quasi Hamburg *g*)

Beitragvon Elphaba » 14.01.2008, 02:33:41

So geht es mir mit Thomas Mann! Ich mag einfach seine Art zu schreiben nicht! :roll:

Besonders schlimm finde ich "Tod in Venedig". :x
Administratorin und Moderatorin

Deutsche Musical-Community
www.musical-forum.net

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 14.01.2008, 11:10:04

"Das Parfum" (Süßkind) - ich fand es einfach nur doof, von vorne bis hinten, aber besonders hinten..

"Traumnovelle" (Schnitzler) - vielleicht bin ich für sowas zu blöd, konnte jedenfalls nichts damit anfangen.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Deathgirl

Beitragvon Deathgirl » 14.01.2008, 17:37:30

Mit der "Traumnovelle" konnte ich auch nichts anfangen.

Das Buch "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" fand ich auch mehr als langweilig.

Benutzeravatar
June
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3236
Registriert: 07.04.2007, 20:45:00

Beitragvon June » 14.01.2008, 18:05:58

Deathgirl hat geschrieben:Mit der "Traumnovelle" konnte ich auch nichts anfangen.

Das Buch "Die verlorene Ehre der Katharina Blum" fand ich auch mehr als langweilig.


Letzteres gehört zu meinen Lieblingsbüchern, aber so sind Geschmäcker eben verschieden :wink:
Doch immer, wenn ich nach dem Leben greif,
spür ich, wie es zerbricht.
Ich will die Welt verstehen und alles wissen,
und kenn mich selber nicht.

Doch die wahre Macht, die uns regiert,
ist die schändliche, unendliche, verzehrende,
zerstörende und ewig unstillbare Gier.

Benutzeravatar
Melly
Musical-Besucher
Musical-Besucher
Beiträge: 163
Registriert: 05.10.2007, 15:53:20
Wohnort: Tecklenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Melly » 14.01.2008, 20:02:00

"Der Rosengarten "(oder so ähnlich).
Mussten wir tätsächlich in der Oberstufe lesen. Es handelt von 3 Geschwister, der Vater ist tot und die Mutter stirbt. Die Kids betonieren die Mutter im Keller ein, damit sie nicht ins heim müssen und dann wird lustig von den Kids erzählt - wie sie immer weiter vergammeln, weil keiner auf sie aufpasst und so weiter und sofort. Hauptaugenmerk des Buches liegt allerdings auf der Inzestgeschichte der Geschwister. Widerlich und völlig vorhersehbar geschrieben. Hab noch nie ne schlechters Buch gelesen.

Aber apro pro "Das Parfum". Ich weiß nicht, was daran schlecht ist. ich liebe dieses Buch. Aber Geschmäcker sind verschieden. Ich war auch eine der wenigen, die scon 5x freiwillig Faust gelesen haben... :oops:

Benutzeravatar
ChristineDaae
Musical-Narr
Musical-Narr
Beiträge: 8911
Registriert: 10.03.2007, 16:11:56
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon ChristineDaae » 14.01.2008, 20:05:01

Beim "Parfum" ist es Interpretationssache... Wenn man viel interpretiert, ist es schon ein gutes Buch, aber wenn man alles wörtlich nimmt, ist es nicht so toll... Ich fands ganz OK.
Freue dich, wenn es regnet – wenn du dich nicht freust, regnet es auch.
(Karl Valentin)


Bild
http://www.razyboard.com/system/user_christinedaae.html

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 14.01.2008, 20:32:55

Bäh Faust, damit kann ich auch nichts anfangen. Musste das in der Schule lesen (genau wie das Parfum). Von Faust, der Tragödie zweiter Teil hat mir dann schon die Inhaltsangabe gereicht, das liest sich wie eine von den Fortsetzungen, die man besser unterlassen hätte, wie es sie heute bei Filmen öfter gibt.

Eigentlich interpretiere ich ja gern, Gedicht- und Kurzgeschichteninterpretationen haben mir bei den Klausuren viel Spaß gemacht, war auch entsprechend gut darin. Das Parfum hat mir trotzdem nicht gefallen.
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
~Rose~

Beitragvon ~Rose~ » 14.01.2008, 20:54:25

"Tintentod" und "Der Herr der Diebe" finde ich schrecklich. :roll: Habe da in der Mitte vom Buch aufgehört, weil es einfach nur verdammt langweilig war.
"Die Physiker" von Dürrenmatt und "Fräulein von Scuderi" von Hoffmann finde ich auch einfach nur schlimm, musste ich leider in der Schule lesen.
Der letzte Harry Potter Band ist auch einfach nur grausig vom Inhalt her. J.K. Rowling hat ihre Charaktere ziemlich ooc ( out of caracter ) gemacht. Das heißt, sie handeln ( etc. ) nicht so wie sie es normalerweise tun würden. Voldemort ist komischerweise NUR im letzten Band ziemlich naiv... und ich finde, dass Harry hätte sterben müssen. Ich gehe davon aus, dass sie das nicht gemacht hat, da sie die ganzen Kinder nicht "kränken" wollte.

Ist nunmal meine Meinung ;)

Benutzeravatar
Sisi Silberträne
Admin
Admin
Beiträge: 12643
Registriert: 01.04.2006, 23:03:41
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitragvon Sisi Silberträne » 14.01.2008, 21:23:49

Mir gefällt der letzte Harry Potter Band, bloß sterben mir zu viele, die ich mag... z.B Lupin und Tonks, einer von beiden hätte gereicht, das arme Baby :(
Administratorin und Moderatorin
technik@musical-forum.net
http://www.musical-forum.net

Bild

You will see those better days!
Wirklich frei macht wahrscheinlich nur der Wahnsinn!

Benutzeravatar
Elisabeth
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 4726
Registriert: 01.10.2006, 18:55:48
Wohnort: Wien

Beitragvon Elisabeth » 14.01.2008, 21:32:34

Sisi Silberträne hat geschrieben:"Das Parfum" (Süßkind) - ich fand es einfach nur doof, von vorne bis hinten, aber besonders hinten..

Witzig, ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher,ich hab's sicher schon mindestens 5x gelesen. Wenn man sich mit Autismus ein bisschen auskennt ist es ein Paradebeispiel.
"Vor dem Genie ist die Mittelmäßigkeit sehr verlegen"

Bild

Benutzeravatar
June
Musical-Expert
Musical-Expert
Beiträge: 3236
Registriert: 07.04.2007, 20:45:00

Beitragvon June » 14.01.2008, 22:12:55

Parfüm habe ich auch gerne gelesen(da gefällt mir nur die Verfilmung nicht) und Harry Potter 7 lese ich gerade zum 2x, diesmal auf Deutsch und es gefällt mir :D


@Rose: Mit Dürrenmatt kann ich auch wenig anfangen. Ich hab Der Besuch der alten Dame gelesen und fands nicht so prickelnd und hab derletzten nochmal irgendetwas von ihm angefangen zu lesen; weiß nicht mehr, was es war, aber ich habs ziemlich schnell wieder weggelegt!


Ich habe mal "Der kleine Hobbit" von Tolkien angefangen zu lesen. Nur angefangen. Mir hats einfach nicht gefallen...da können noch mal 20 Leute kommen und mir davon vorschwärmen.....
Doch immer, wenn ich nach dem Leben greif,
spür ich, wie es zerbricht.
Ich will die Welt verstehen und alles wissen,
und kenn mich selber nicht.

Doch die wahre Macht, die uns regiert,
ist die schändliche, unendliche, verzehrende,
zerstörende und ewig unstillbare Gier.

Benutzeravatar
~Rose~

Beitragvon ~Rose~ » 14.01.2008, 22:19:17

Ich mag "Der kleine Hobbit" auch nicht. Einfach schrecklich. Musste ich in der 6. Klasse in der Schule lesen. :roll: Ich mag das Herr-der-Ringe-Zeug einfach nicht.. die Filme finde ich auch nicht gut.


Zurück zu „Bücher / Literatur / Hörbücher“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast